Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Herausragende Verkehrsunfälle am Wochenende

      Bergheim (ots) - Ort: Bergheim-Niederaußem, B 477 / Am
Villerand
Zeit: Freitag, 04.08.2000, 16:38 Uhr
Art: Umgestürzter Lkw blockierte die Fahrbahn

    Der 35-jährige Fahrer eines mit Mutterboden beladenen Sattelzuges befuhr die Straße -Am Villerand- aus Richtung Quadrath-Ichendorf kommend und beabsichtigte, nach links auf die Bundesstraße 477 in Richtung Bergheim abzubiegen. Bei diesem Abbiegevorgang stürzte der Lastzug auf die Seite und die tonnenschwere Ladung wurde über die Fahrbahn verstreut. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Ein Bergungsunternehmen war bis gegen 20:15 Uhr damit beschäftigt, Lkw und Ladung zu bergen. Die B 477 musste währenddessen in Höhe der Einmündung gesperrt werden, der Verkehr wurde über Quadrath-Ichendorf abgeleitet. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 DM geschätzt.

Ort: Pulheim-Stommeln, L 93, Zufahrt zur B 59 Zeit: Freitag, 04.08.2000, 18:40 Uhr Art: Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Eine 26-jährige Pkw-Führerin warte mit ihrem Fahrzeug auf der Landstraße 93 in Höhe des Zubringers zur Bundesstraße 59 vor der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage. Weiterhin befand sich in dem Pkw die 2-jährige Tochter der Fahrerin. Beim Umschalten auf Grünlicht fuhr die Frau an und beabsichtigte, ihren Weg in Richtung Stommeln fortzusetzen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 18-jähriger Pkw-Führer die L 93 in gleicher Richtung und näherte sich der Einmündung mit hoher Geschwindigkeit. Er bemerkte den Phasenwechsel und beabsichtigte offensichtlich, den Einmündungsbereich in einem sogenannten -fliegenden Start- zu überqueren. Hierbei übersah der jedoch den Pkw der Frau und fuhr mit einem hohen Geschwindigkeitsüberschuss auf. Bei der Kollision wurde der Pkw der 26-Jährigen herumgeschleudert, rutschte rechtsseitig in den Graben der L 93 und blieb dort auf dem Dach liegen. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst einem Krankenhaus zugeführt. Ihre Tochter blieb unverletzt, sie wurde aber vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht. Der 18-jährige Pkw-Führer, welcher seit etwa einem halben Jahr im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist, wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Beide beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden, der Sachschaden wird auf ca. 30.000 DM geschätzt.

Ort: Hürth-Berrenrath, An den Weißen Häusern Zeit: Samstag, 05.08.2000, 01:00 Uhr     Art: Verkehrsunfall unter Trunkenheit mit Personenschaden und Unfallflucht

    Ein 50-Jähriger Taxifahrer fuhr zur Unfallzeit von Alt-Hürth in Richtung Berrenrath. Im Fahrzeug befanden sich vier Fahrgäste im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Außerhalb der Ortschaft im Verlauf einer Rechtskurve begegnete dem Taxi ein weiterer Pkw, welcher teilweise auf dem Fahrstreifen für den Gegenverkehr fuhr. Beide Fahrzeuge kollidierten im linken Frontbereich, worauf zwei Fahrgäste des Taxis leicht verletzt wurden. Der ebenfalls leicht verletzte 50-jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle. Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnte der Mann im Nahbereich der Unfallstelle von Polizeibeamten gestellt werden. Hierbei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 50-Jährigen festsgestellt, sodass eine Blutprobe angeordnet werden musste. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Ort:  Pulheim, Siemensstraße Höhe Autokino Zeit: Samstag, 05.08.2000, 04:15 Uhr Art: Verkehrsunfallflucht unter Trunkenheit

    Ein 41-jähriger Pkw-Führer befuhr die Siemensstraße Richtung Boschstraße und verlor im Verlauf einer Kurve die Beherrschung über sein Fahrzeug. Der Pkw geriet nach links von der Fahrbahn ab und streifte über mehrere Meter einen Zaun. Anschließend setzte der 41-Jährige seine Fahrt über die Boschstraße fort. Dort stellte er den Pkw ab und entfernte sich mit seiner Beifahrerin zu Fuß in Richtung Venloer Straße, wo er von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen wurde. Die Beamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest, wonach im durch den diensthabenden Arzt auf der Polizeiwache Pulheim eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Ort: Hürth-Gleuel, Ernst-Reuter-Straße Zeit:  Samstag, 05.08.2000, 12:57 Uhr Art: Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Schwere Verletzungen erlitt eine 33-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in Hürth Gleuel. Die Frau befand sich als Beifahrerin im Pkw ihres Ehemannes, welcher die Ernst-Reuter-Straße in Richtung Bachemer Straße befuhr. An der dortigen Kreuzung hatte sich ein Rückstau gebildet, sodass die Frau ein verkehrsbedingtes Anhalten ihres Ehemannes zum Aussteigen nutzte. Hiernach lief sie hinter dem Pkw ihres Mannes und ohne auf den Verkehr zu achten über die Fahrbahn. Ein entgegenkommender 27-jähriger Pkw-Führer erkannte die Frau zu spät und konnte trotz einer sofortigen Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 33-Jährige wurde von dem Pkw erfasst und schwer verletzt. Bei dem Zusammenstoß wurde die Windschutzscheibe des Pkw durchschlagen, das Dach wurde erheblich eingedrückt.     Als die Polizeibeamten im Rahmen der Unfallaufnahme die Personalien der Beteiligten überprüften, stellten sie fest, dass der 27-jährige Pkw-Führer mit Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde daher noch an der Unfallstelle festgenommen.

Ort: Wesseling-Berzdorf, Brühler Straße / Sternenstraße Zeit: Samstag, 05.08.2000, 18:05 Uhr Art:  Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Ein 23-Jähriger Pkw-Führer befuhr die Brühler Straße in Richtung Wesseling und beabsichtigte, nach links in die Sternenstraße abzubiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden 38-jährigen Motorradfahrer, welcher seinerseits geradeaus in Richtung Brühl zu fahren beabsichtigte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine 16-Jährige Beifahrerin im Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Leitstelle
Telefon: Tel: 02233/ 52-3400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: