Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

15.07.2009 – 15:55

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verletzte bei Feuer in einem Mehrfamilienhaus - Brühl

Brühl (ots)

Am Mittwochmorgen (15. Juli) stand eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Stiftstraße in Flammen. Bewohner des Hauses flüchteten auf den Balkon. Zehn Menschen erlitten Verletzungen. Brandursache ist vermutlich ein defekter Fernseher.

Das Feuer brach gegen 08.40 Uhr in einer Wohnung im Erdgeschoss aus. 15 Personen wohnen in dem Haus. Die meisten Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs zu Hause. Einige flüchteten vor der starken Rauchentwicklung auf den Balkon. Die Feuerwehr holte sie von den Balkonen und evakuierte das Haus. Ein Feuerwehrmann verletzte sich, als er eine Frau und ihren Freund aus dem Haus ins Freie brachte.

Neun Verletzte wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Durch die starke Rauchentwicklung entstand am Haus erheblicher Sachschaden. Die Wohnungen sind zurzeit nicht bewohnbar. Mitarbeiter der Stadt Brühl und der Wohnungsbaugenossenschaft, die Eigentümer des Hauses ist, kümmerten sich um die Unterbringung der Bewohner.

Die Brandermittler des Kriminalkommissariats 11 haben am Brandort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Feststellungen hat vermutlich ein defektes Fernsehgerät das Feuer verursacht.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis