Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beschädigungen auf Friedhöfen

Kerpen (ots) - Gleich zu vier Friedhöfen wurden am Mittwochmorgen die Polizeibeamten der Polizeiwache West gerufen. Dort wurden die Leichenhallen aufgebrochen und teilweise die Totenruhe durch Vandalismus an den Gräbern gestört.

Unbekannte Täter hatten in der Zeit von Dienstag (später Nachmittag) bis zur Feststellzeit am Mittwochmorgen die Friedhöfe aufgesucht. Auf dem Friedhof Rosentalstraße wurden mindestens 50 Grablampen beschädigt. Die Täter drangen in die Leichenhalle des Friedhofs ein und entwendeten eine Heckenschere, einen Rasentrimmer (beide der Marke Stihl) und einen Kompressor unbekannter Marke. Auf dem Friedhof an der Habbelrather Straße in Neubottenbroich wurden ebenfalls an mehr als 50 Gräbern die Grableuchten beschädigt. Im gleichen Zeitraum wurde die Leichenhalle auf dem Friedhof an der Alten Landstraße aufgebrochen. Entwendet wurde dort nichts. Ebenfalls wurde der Aufenthaltsraum der städtischen Mitarbeiter an der Leichenhalle auf dem Friedhof an der Humboldstraße aufgebrochen. Auch hier fehlte nichts.

Die Polizei bittet darum, dass die Personen, die Anzeigen erstatten wollen, sich mit der Polizeiwache West in Kerpen in Verbindung zu setzen, Telefon 02233-520. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Kerpen in Verbindung zu setzen, ebenfalls Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: