Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

26.08.2008 – 10:36

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Auf dem Schulweg verunglückt

Wesseling, Erftstadt (ots)

Bei Verkehrsunfällen in Wesseling und Erftstadt wurden gestern (Montag, 25. August) ein 10-jähriger Junge schwer und ein 11-jähriges Mädchen leicht verletzt.

Um 07. 15 Uhr fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem PKW auf der Peter-May-Straße in Erftstadt in Richtung Gruhlstraße. An einer rechtsseitig gelegenen Bushaltestelle wartete ein Mädchen auf den Bus. Als ihre Mutter auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit dem Schulbrot erschien, lief die 11-Jährige ohne auf den Verkehr zu achten auf die Fahrbahn. Der 51-Jährige konnte seinen Pkw noch abbremsen, eine Berührung mit dem Mädchen aber nicht vermeiden. Das Mädchen stürzte zu Boden und wurde leicht verletzt. In der Obhut der Mutter suchte sie einen Arzt auf.

Um 13.30 Uhr fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem PKW auf der Hubertusstraße in Wesseling in Richtung Mühlenweg. In Höhe Haus Nr. 34 betrat ein 10-jähriger Junge durch parkende Autos verdeckt plötzlich von rechts die Fahrbahn. Der Autofahrer machte eine Vollbremsung, konnte einen Zusammenstoß mit dem 10-Jährigen nicht vermeiden. Dabei wurde der Junge schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort verblieb er stationär. Ermittlungen ergaben, dass der Junge die Straße überqueren wollte, weil er eine 41-jährige Frau, die ihn von der Schule abholen wollte, auf der anderen Straßenseite entdeckt hatte.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis