Das könnte Sie auch interessieren:

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

25.02.2008 – 13:08

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nachbar überrascht Wohnungseinbrecher, Beute zurückgelassen

Pulheim (ots)

Der Hausbesitzer hatte vorbildlich jemanden damit beauftragt, sich in seiner Abwesenheit um sein Haus zu kümmern. Dies verhinderte zwar nicht den Einbruch, vermutlich wurde der Täter aber daran gehindert die Beute mitzunehmen.

Um ihre Häuser auf der Bergstraße kümmern sich gegenseitig die Nachbarn während ihrer Abwesenheit. Das Kümmern hatte am Samstag (23. Februar) zumindest einen Teilerfolg. Gegen 21:30 Uhr bemerkte der aufmerksame Nachbar, eine Veränderung am Nachbarhaus. Das Gartentor zum Garten stand offen. Der Mann wurde misstrauisch und betrat das Haus von der Vorderseite durch die Haustüre. Nachdem er ins Haus eingetreten war, entdeckte er einen Mann, der sofort nach hinten in den Garten des Hauses flüchtete. Der Täter hatte das Haus durch die von ihm zuvor gewaltsam geöffnete Terrassentür verlassen und floh über den Gartenzaun in unbekannte Richtung. Sofort alarmierte der Nachbar über 110 den Polizeinotruf. Beim Verlassen ließ der Flüchtige im Garten ein Laptop und eine Stereoanlage zurück, die er vermutlich bereits zum Abtransport zurecht gelegt hatte. Der Täter wird beschrieben mit einem runden Gesicht und 165-170 Zentimeter groß. Er trug eine schwarze Jacke, eine graue Mütze und hatte eine graue Tasche bei sich. Zeugen können sich unter 02233-52-0 beim Kriminalkommissariat 31 melden. Unter dieser Telfonnummer können sich Haus- und Wohnungsbesitzer zum Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz vermitteln lassen. Dort gibt es Tipps und Tricks zur Sicherung von Häusern und Wohnungen. Auch für den kleinen Geldbeutel sind effektive Sicherungseinrichtungen im Baumarkt zu erhalten. Fragen Sie nach oder schauen Sie auf www.polizei-rhein-erft-kreis.de was es sonst noch zu dem Thema gibt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis