Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 16-jähriger Jugendlicher sollte ausgeraubt werden

Kerpen (ots) - Im Bereich des Bahnhofs Horrem umringten am Mittwoch (26. Dezember) um 19.10 Uhr mehrere Jugendliche einen 16-Jährigen aus Kerpen. Der 15-jährige Haupttäter hielt ihn am Arm fest und verlangte die Herausgabe von Geld. Dabei drohte er mit Schlägen. Der 16-Jährige konnte sich aber losreißen und rannte weg. Eine Fahndung der Polizei war erfolgreich. Wegen der guten Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte den 15-jährigen Haupttäter und einen 16-jährigen Mittäter festnehmen. Bei der Durchsuchung des Haupttäters wurde ein als gestohlen gemeldetes Handy aufgefunden. Das wurde von der Polizei sichergestellt. Nachdem die Identität der Festgenommenen festgestellt war, wurden sie wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen und an die Erziehungsberechtigten übergeben. Neben der Strafanzeige wegen des Raubes wird gegen den 15-Jährigen nun auch wegen Diebstahls oder Hehlerei des Handys ermittelt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: