Software AG

EANS-News: Software AG
Software AG plant Dividendenerhöhung auf 1,15 Euro pro Aktie

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Ausschüttungen/Dividendenbeschlüsse

Darmstadt (euro adhoc) - Darmstadt, 17. März 2010 - Vorstand und Aufsichtsrat der Software AG werden der Hauptversammlung am 21. Mai 2010 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2009 eine Dividende von 1,15 Euro (Vj. 1,10 Euro) pro Aktie zu zahlen. Die Ausschüttungssumme wird damit 32,6 Millionen Euro (Vj. 31,5 Millionen Euro) betragen.

Für das Geschäftsjahr 2009 wies das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 18 Prozent, eine Steigerung des Ergebnisses um 22 Prozent und einen Anstieg des Free Cashflow um 41 Prozent aus. Dank der signifikanten Steigerung von Ergebnis und Cashflow kann die Software AG ihre Dividende erneut erhöhen und gleichzeitig ihre Nettoverschuldung reduzieren, die in erster Linie auf die Übernahme von IDS Scheer zurückzuführen ist. Die Software AG plant, bis 2013 Verbindlichkeiten aus dem operativen Cashflow zurückzubezahlen.

"Durch die Verminderung unserer Nettoverschuldung können wir die Chancen nutzen, die sich durch eine weitere Konsolidierung in der Softwarebranche bieten", so Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Marktführer in Business Process Excellence zu werden, und müssen in der Lage sein, schnell auf sich bietende Akquisitionsmöglichkeiten zu reagieren."

Für das laufende Geschäftsjahr geht die Software AG von einem währungsbereinigten Umsatzwachstum zwischen 25 und 30 Prozent aus, wobei 12 bis 15 Prozent auf eine Steigerung der Produktumsätze entfallen sollen. Das Unternehmen geht in seiner Prognose von einer Steigerung des Gewinns nach Steuern zwischen 8 und 12 Prozent aus.

"Wir sind der Meinung, dass die vorgeschlagene Dividende ein guter Mittelweg ist: einerseits lassen wir damit die Aktionäre an unserem Rekordergebnis 2009 teilhaben, andererseits kommen wir damit der Notwendigkeit nach, unsere Nettoverschuldung zu reduzieren, so dass wir uns alle Optionen für die weitere Geschäftsentwicklung offen halten", so Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Otmar F. Winzig
VP Investor Relations & Compliance
Tel.: +49 (0) 6151 92-1669
E-Mail: otmar.winzig@softwareag.com

Branche: Software
ISIN: DE0003304002
WKN: 330400
Index: TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hannover / Freiverkehr
Frankfurt / Amtlicher Markt
Original-Content von: Software AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: