Software AG

Software AG gewinnt größten Auftrag in der Unternehmensgeschichte

- Banco do Brasil kauft Lizenzen und Wartung für 4,5 Jahre - Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2008 bestätigt

--------------------------------------------------------------------------------
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Unternehmen/Kunden/Vertragsabschluss

Darmstadt (euro adhoc) - Darmstadt 2. September 2008. Die brasilianische Tochtergesellschaft der Software AG, Darmstadt (SOW) hat mit der Banco do Brasil einen Großauftrag für die Nutzung und Wartung von Softwareprodukten abgeschlossen. Dies ist der größte Vertragsabschluss in der Unternehmensgeschichte der Software AG. Der Vertrag steht wie alle Aufträge der öffentlichen Hand in Brasilien unter dem Vorbehalt, dass kein fristgerechter Einspruch von dritter Seite erfolgt

Der Vertrag hat eine Laufzeit von 4,5 Jahren und ein Netto-Gesamtvolumen (vor brasilianischer Umsatzsteuer) von 151,6 Mio. Real (ca. 63,7 Mio. Euro zum aktuellen Kurs). Knapp ¾ des Umsatzes, der über die Laufzeit verteilt gebucht wird, entfällt auf Lizenzen, der übrige Umsatz entfällt auf Wartung und Dienstleistungen. Für das laufende Geschäftsjahr werden insgesamt 13,9 Mio. Euro gebucht, davon 10,3 Mio. Euro in Q3 2008.

Nach Beendigung des Exklusivvertrages zwischen der Software AG und dem bisherigen lokalen Vertriebspartner in Brasilien zum Ende des Jahres 2007 hat die Software AG nunmehr eigene Vertragsbeziehungen zu der Banco do Brasil aufgebaut. Auf Basis dieses Abschlusses und weiterer Geschäftsabschlüsse mit Kunden in Brasilien geht die Software AG weiterhin davon aus, dass die Umsatzplanung für Brasilien von ca. 30 Mio. Euro im Gesamtjahr 2008 erreicht wird. Dies bekräftigt auch den bereits veröffentlichten aktualisierten Ausblick 2008 auf ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von circa 12 bis 14 Prozent im Geschäftsbereich ETS und circa 40 bis 45 Prozent im Geschäftsbereich webMethods. Der aktuelle Auftrag stärkt insbesondere das Wachstum des Lizenzumsatzes des Konzerns (erwartet werden währungsbereinigt 24 bis28 Prozent) und die mit 24 Prozent erwartete Konzern-EBIT-Marge.

Angesichts der positiven Entwicklung des Brasiliengeschäftes rechnet der Vorstand trotz der Eintrübung der konjunkturellen Aussichten in den Industrieländern unverändert mit einem Wachstum des Konzernumsatzes von währungsbereinigt 24 bis 27 Prozent.

Die Ergebnisse des dritten Quartals 2008 wird die Software AG am 24. Oktober 2008 veröffentlichen.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Otmar Winzig
Tel.: +49 (0) 170 4551562
E-Mail: otmar.winzig@softwareag.com

Paul Hughes
Tel.: +49 (0) 6151 921787
E-Mail: paul.hughes@softwareag.com

Branche: Software
ISIN: DE0003304002
WKN: 330400
Index: TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse Hannover / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: