BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

BDU veröffentlicht neue Berufsgrundsätze für Unternehmensberater im Verband

Bonn/Berlin (ots) - Zum 1. Dezember 2010 sind die neuen Berufsgrundsätze für Unternehmensberater im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) in Kraft getreten. Die bereits seit 1954 existierenden Richtlinien zur Berufsausübung wurden noch klarer formuliert und inhaltlich erweitert. Damit greift der Verband eine Forderung der EU-Dienstleistungsrichtlinie an die Verbände in Europa auf, sich Verhaltenskodizes zu geben oder weiterzuentwickeln. Die EU hat sich insbesondere für die Wirtschaft das Ziel gesetzt, die Auswahl geeigneter Dienstleister zu erleichtern. Die BDU-Berufsgrundsätze stellen jetzt noch stärker als zuvor die wesentlichen Pflichten eines Unternehmensberaters im BDU in den Mittelpunkt. So werden die Anforderungen an die Vertraulichkeit oder zur Vermeidung von Interessenkollisionen ausdrücklich verankert. Neu ist unter anderem eine Pflicht zur Weiterbildung. Für BDU-Präsident Antonio Schnieder "besitzen die Grundsätze eine hohe Relevanz weit über den Verband hinaus." Schon in der Vergangenheit seien sie auch von Gerichten und Behörden für ihre Entscheidungen herangezogen worden. "Das wird angesichts der präzisen Vorgaben der neuen Grundsätze noch zunehmen", ist sich Schnieder sicher.

Die neuen Berufsgrundsätze gelten für BDU-Unternehmensberater und BDU-Personalberater gleichermaßen und wurden von der Mitgliederversammlung des Verbandes am 21. Oktober 2010 beschlossen. Sie können heruntergeladen werden unter: www.bdu.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.,
Klaus Reiners (Pressesprecher)
Zitelmannstraße 22, 53113 Bonn und Reinhardtstraße 34, 10711 Berlin
T +49 (0) 228 9161-16 oder 0172 23 500 58, rei@bdu.de

Original-Content von: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDU Bundesverband Deutscher Unternehmensberater

Das könnte Sie auch interessieren: