CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Zeitlmann: Grüne Komplizen von Schleppern und Schleusern

Berlin (ots) - Zu den Forderungen einer grünen Europaabgeordneten, Schleuserbaden aus der EU-Kasse zu subventionieren, erklärt der innenpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Wolfgang Zeitlmann: Die Forderung einer grünen Europaabgeordneten, Schlepper und Schleuser aus der EU-Kasse zu subventionieren, verschlägt einem die Sprache. Die Grenze von Recht und Unrecht wird verwischt, ja umgekehrt. Kriminelle Banden, die mit dem Leid von Menschen ihr Geschäft machen, sollen dabei auch noch unterstützt werden. Schleuser sind organisierte Kriminelle. Sie nutzen modernste Kommunikationsmittel, beschaffen Dokumente, besorgen Unterkünfte für Zwischenaufenthalte und betreiben Werbung im großen Stil. Das Schicksal der von ihnen Geschleusten ist ihnen völlig gleichgültig. Wo es ihnen von Nutzen ist, schrecken sie auch vor Menschenhandel nicht zurück. Ihr Ziel und Streben ist es, Profit zu machen und auszubeuten. Dafür versprechen sie, Menschen illegal nach Europa, bevorzugt nach Deutschland zu bringen. Alleine im letzten Jahr nachweislich 11.101 ausländische Staatsangehörige. Glücklicherweise konnten 3.410 Schleuser festgenommen werden. Mit der Forderung, ihnen auch noch offiziell finanzielle Unterstützung zu gewähren, macht man sich zum Komplizen. Realitätsferne und Verantwortungslosigkeit ist bei Grünen nichts Neues. Das Ansinnen finanzieller Unterstützung von menschenverachtenden Verbrecherbanden schlägt aber dem Fass den Boden aus. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: