DIE ZEIT

Thomas Roth träumt von der Vernichtung aller Waffen

Hamburg (ots) - Thomas Roth, neuer Chef des ARD-Hauptstadtstudios Berlin, träumt nach seinen Einsätzen in Moskau, im Nahen Osten, Südafrika und Tschetschenien im LEBEN der ZEIT von einer Schutzzone namens Red Country, in die er kriegsmüde Soldaten aus der ganzen Welt ansiedeln möchte, um mit ihnen friedlich zusammenzuleben. Sein Traum-Ziel ist die Vernichtung aller Waffen und ein Leben auf der Grundlage der "Zehn Gebote" - wer die Regeln in Red Country nicht einhält, muss gehen. "Gehen bedeutet, draußen auf eine Welt zu stoßen, die Recht von Unrecht kaum unterscheiden kann." Den kompletten ZEIT-Beitrag (DIE ZEIT Nr. 19, EVT 02.05.2002) zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de). Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: