DIE ZEIT

Nobelpreis? Nein danke!
John Irving kritisiert das Nobelpreis-Komitee

Hamburg (ots) - Der amerikanische Schriftsteller John Irving hat die Mitglieder des Komittees zur Verleihung des Literaturnobelpreises kritisiert. In der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT bezeichnet er sie als "unbedeutend", ihre Geisteshaltung als "so engstirnig wie ein schmaler Dartpfeil im Hintern". Der neueste Preisträger, V.S. Naipaul, sei zwar "ein fantastischer Schriftsteller", jedoch könne Irvings eigener Roman "Zirkuskind" da durchaus mithalten. Die Hauptfigur von "Zirkuskind", Dr. Daruwalla, stehe "für all die Dinge, für die Naipaul der Nobelpreis verliehen wurde. Aber bekomme ich einen Preis? Nein. Ich bin ja auch kein Inder. Punkt." Den kompletten ZEIT-Beitrag zu dieser Meldung (Die ZEIT Nr. 5/EVT 24.01.2002) stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung ots Originaltext: Die ZEIT Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de). Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: