DIE ZEIT

Else Buschheuer träumt im LEBEN der ZEIT davon, total unabhängig zu sein

Hamburg (ots) - Die Schriftstellerin Else Buschheuer, 35, begann ihre Karriere als Wetteransagerin bei ProSieben, bevor sie mit ihrem ersten Roman "Masserberg" bekannt wurde. In der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT träumt Else Buschheuer einen ‚luxuriösen Traum': "Er handelt vom Luxus, nein sagen zu können. Nicht erreichbar zu sein. Es ist mein Traum von der totalen Unabhängigkeit. Von der Freiheit, sich verweigern zu können." In ihrem Traum verbringt sie ihr Leben in einem New Yorker Appartement in einem Zustand kreativer Einsamkeit. Dort gibt es keine Klingel, kein Telefon und kein Fax: "Nur Internet, ich bin Tag und Nacht online ... Wenn ich am Computer sitze, meist nachts, sehe ich draußen die Lichter von New York. Ich befinde mich in einem Dauerzustand von hoch kreativer Einsamkeit. Ungestört, unbehelligt, im Zentrum der Stadt, über der Stadt. Das ist für mich der Idealzustand: mittendrin und doch isoliert ... Ich habe eine Tarnkappe. Wenn ich Menschen beobachten will, ohne selbst von Menschen beobachtet zu werden, setzte ich sie auf. Manchmal schleiche ich mit damit unter Leute, hocke zwischen Bettlern oder Crack-Süchtigen, schmuggle mich auf eine VIP-Party und belausche Gespräche." Buschheuer weiter: "An Wäscheleinen hänge ich meine handschriftlichen Notizen auf. Mit bunten Klammern. Gedanken. Gedanken müssen gut abgehangen sein. Wenn sie dann noch was taugen, kommen sie in meine Romane." Der ZEIT verriet sie: "Ich rede nicht gern. Ich habe genug geredet. Was ich zu sagen habe, das schreibe ist." Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 16/2001 mit Erstverkaufstag am Mittwoch, 11. April 2001, ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Beitrages kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen Elke Bunse, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) gern zur Verfügung Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: