DIE ZEIT

Schauspielerin Tilda Swinton: Ich habe keine Angst, 50 zu werden

Hamburg (ots) - Die schottische Schauspielerin Tilda Swinton, die am 5. November 50 wird, fürchtet sich nicht vor diesem Tag. Über ihr Alter sagte sie im ZEITmagazin: "Die gute Nachricht ist, dass ich mir jetzt Zeit nehme, mich auszuruhen. Ich war viel produktiver in den letzten Jahren, als mir lieb war ... Es war sehr laut um mich herum. Jetzt gönne ich mir endlich etwas Frieden."

Mit dem Altern hatte Tilda Swinton noch nie ein Problem. Schon ihren 40. Geburtstag hatte sie herbeigesehnt: "Ich hatte immer das Gefühl, dass mein Leben dann erst richtig losgehen würde", sagte sie. "Ich bin einfach kein Schnellentwickler. Mein Rhythmus ist der einer Schildkröte." Mit 40 war Swinton zum ersten Mal in einer großen Hollywood-Produktion zu sehen, in "The Beach", ein paar Jahre später bekam sie einen Oscar für ihre Rolle in "Michael Clayton".

Wenn sie heute auf ihre ersten Filme zurückblickt, habe sie Mitgefühl mit der Frau, die sie da sehe. "Ich bin so froh, dass ich im Jetzt lebe." Sie hänge nicht an der Vergangenheit, "und ich habe keine Erwartungen an die Zukunft ... Ich werde jedes Jahr glücklicher."

Über ihren engen Freund Christoph Schlingensief, den kürzlich verstorbenen Regisseur, sagte sie, er sei wie ein Teil ihrer Familie gewesen. "Das Schreckliche an dieser langen Krankheit und dem Kampf, der damit einhergeht, ist der Schock, wenn der Kampf plötzlich zu Ende geht. Für mich war Christoph eine sehr bedeutende Person ... Unsere Geburtstage liegen nur zwei Wochen auseinander. Und wir haben uns immer als Kampfgefährten betrachtet."

Pressekontakt:

Das komplette ZEITmagazin-Interview senden wir Ihnen für Zitierungen 
gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail:
presse@zeit.de).
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: