DIE ZEIT

Hirsi Ali warnt vor Moschee-Neubauten in Deutschland

Hamburg (ots) - Die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali warnte im ZEITmagazin vor Moschee-Neubauten in Deutschland: "Moscheen im öffentlichen Raum sind politische Statements. Sie haben mit Integration nichts zu tun. Für mich symbolisieren sie den Wunsch zu dominieren. Die Deutschen sollten den Muslimen klarmachen, dass das inakzeptabel ist."

Die gebürtige Somalierin und ehemalige holländische Parlamentsabgeordnete lebt nach heftiger Kritik an ihrer Haltung zum Islam in den USA. Auf die Frage, ob sie milde geworden sei, antwortet sie: "Es ist wichtig, dass jemand die Wahrheit sagt. Der Islam gebiert auch Gewalt und die Unterdrückung von Frauen. Als mächtige weltweite Bewegung zwingt er seine Ideen anderen Menschen auf. Der letzte Beweis dafür sind die Anschläge von Mumbai."

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 51 vom 11. Dezember 2008 
senden wir Ihnen für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie
sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: elke.bunse@zeit.de)
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: