DIE ZEIT

Telekom begrenzt nach Bespitzelungsaffäre Zugriff auf Kundendaten

Hamburg (ots) - Die angeschlagene Deutsche Telekom will angesichts des Skandals um die Bespitzelung von Managern und Journalisten den internen Zugriff auf Kundendaten beschneiden. Telekom-Vorstandsvorsitzender René Obermann sagt dazu der ZEIT: "Unsere Sicherheitskonzepte werden regelmäßig fortentwickelt, überprüft und mit den zuständigen Aufsichtsbehörden abgestimmt. Wir werden unsere Mitarbeiter schulen und die Zugriffsberechtigungen auf die Daten begren-zen, ohne den Service zu beeinträchtigen."

Der Telekom wird vorgeworfen, Telefonverbindungen von Managern und Journalisten ausgespäht zu haben. Obermann erklärt nun: "Wir tun alles, um die höchstmögliche Sicherheit unserer Kundendaten zu gewährleisten."

Obermann warb erneut um Zustimmung für seine Aufklärungsarbeit. "Wir tun alles, um zu klären, was in diesem Fall wirklich passiert ist, damit wir das Ver-trauen unserer Kunden wieder stärken können", sagt er.

Pressekontakt:

Den kompletten ZEIT-Text der nachfolgenden Meldung senden wir Ihnen 
für Zitierungen morgen ab 10.00 Uhr gern zu. Bei Rückfragen wenden
Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail:
elke.bunse@zeit.de)
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: