Palfinger Holding AG

ots Ad hoc-Service: PALFINGER AG Korrektur

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich -----------------------------------------------------

    Salzburg/Wien (ots Ad hoc-Service) -      

    Pressenotiz Bilanzpressekonferenz Durch einen Formatierungsfehler wurde die Adhoc-Mitteilung sinnverfälscht dargestellt. Der gesamte korrigierte Text lautet:

      ADHOC MITTEILUNG Palfinger setzt überproportionales Wachstum fort
  
    - zweites Rekordjahr in Folge .
    Umsatz plus 24,9 Prozent
    EBIT plus 33,6 Prozent
    Unversteuertes Ergebnis plus 47,2 Prozent
    Konzernergebnis plus 57 Prozent
    Steigerungen  resultieren aus Markterfolgen, Kostensenkungen
      und Akquisitionen
    Dividende 57 Cent je Aktie
    Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

      (nach IAS)                 1998      +/-  1999        1999
                                    in Mio    in % in Mio    in Mio
                                      EUR                EUR         ATS
    Absatz (Zahl der    10.392  +31,1 13.626
    Systeme)
    
    Umsatz                      194,6  +24,9  243,2      3.347
    EBIT                          20,2  +33,6    27,0         371
    Unversteuertes          16,3  +47,2    24,0         331
    Ergebnis
    
    Versteuertes              10,4  +52,9    15,9         219
    Ergebnis
    
    Konzernergebnis         10,6  +57,0    16,8         231
    Mitarbeiter              1.268  +12,3  1.424
    (durchschn.)
    
      Überproportionales Ertragswachstum Die in Wien börsenotierte
Palfinger AG verzeichnete 1999 das zweite Rekordjahr in Folge. Auf
Grund von Markt erfolgen konnte der Absatz von Kranen und Systemen
deutlich um 31,1 Prozent gesteigert werden. Der Umsatz wuchs um 24,9
Prozent auf 243,2 Mio EUR (3.347 Mio ATS). Dazu überproportional
konnten die Ergebniszahlen verbessert werden: EBIT stieg trotz der
Kosten des Börsegangs und der Kosten für Akquisitionen um 33,6
Prozent auf 27 Mio EUR (371 Mio ATS). Die EBIT-Marge beträgt für 1999
somit 11,1 Prozent nach 10,4 Prozent im Vorjahr. Die um die
Sonderfaktoren bereinigte EBIT-Marge wird mit 12 Prozent errechnet.

      Dividende 57 Cent je Aktie, Rendite 2,7 Prozent Auf Grund höherer
Beteiligungserträge steigen die nach- folgenden Ertragszahlen noch
stärker an. Das Konzernergebnis für 1999 nach IAS beträgt 16,8 Mio
EUR (231 Mio ATS) nach 10,6 Mio EUR, eineVerbesserung von 57 Prozent.
An die Aktionäre wird eine Dividende in Höhe von 57 Eurocent je Aktie
ausgeschüttet. Bezogen auf den Emissionspreis der Palfinger-Aktie von
21 EUR ergibt dies eine Rendite von 2,7 Prozent. Für das Jahr 2000
ist weiteres Wachstum absehbar. Der Auftragsstand liegt per
Jahresende 1999 ebenfalls auf Rekordniveau. Nach 37,8 Mio EUR zum
Jahresende davor betrug er 58,6 Mio EUR, eine Steigerung von 55
Prozent. Diesem Wachstum entsprechend und durch die Akquisition der
französischen Gruppe Guima S.A. wuchs der Mitarbeiterstand auf 1.631
Personen.

      Börsegang und Akquisition bedeuten neue Dimensionen für Palfinger
Das abgelaufene Geschäftsjahr war von zwei Meilensteinen in der
Geschichte von Palfinger geprägt. Der Börsegang verschaffte Palfinger
eine gestärkte Kapitalstruktur und internationale Aufmerksamkeit, die
Akquisition des weltweit zweitgrößten Herstellers von Abrollkippern,
der französischen Gruppe Guima S.A., erschloß Palfinger ein zweites
starkes Standbein. Es ist das erklärte Ziel, auch hier die
Weltmarktführerschaft zu erreichen. Guima erlöste im abgelaufenen
Geschäftsjahr mit 251 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 32 Mio EUR
und erwirtschaftete ein EBIT von 6,1 Mio EUR.

    Weitere Akquisitionen betrafen eine Vertriebsgesellschaft im für Palfinger wichtigen Markt Norwegen sowie Kapazitäten für den Stahlbau in Bulgarien, die einem langjährigen Lieferanten zur Verfügung gestellt werden. Durch diese Maßnahme können weitere Kostensenkungen in der Produktion bzw. Beschaffung von Komponenten erzielt werden.

      Innovationen begleiten das Wachstum Die Technologieführerschaft
von Palfinger wurde im Jahr 1999 durch die Einführung von zwei
Innovationen am Markt neuerlich unter Beweis gestellt. Das für das
größte Brückeninspektionsgerät der Welt entwickelte
Schwingungsdämpfungssystem wurde zur Serienreife für LKW-Krane
weiterentwickelt und wird als Sonderausstattung für jeden Kran
angeboten. Durch dieses System erhöhen sich Benutzerfreundlichkeit,
Einsatzmöglichkeit und Sicherheit der Kranführung wesentlich.

      Neues Container- Transfersystem erhöht die Wirtschaftlichkeit des
kombinierten Verkehrs

    Die zweite bedeutende Innovation des Jahres 1999 betrifft den kombinierten Verkehr. Ein LKW gestütztes Container-Transfer-system ermöglicht innerhalb weniger Minuten das Verladen eines Containers vom LKW auf die Bahn bzw. umgekehrt ohne weitere Hilfsmittel. Dies erhöht die Wirtschaftlichkeit von kombinierten Frachttransporten im regionalen Raum derart, daß erstmals die Kombination Straße- Schiene eine wirtschaftliche Bedeutung für Transportdistanzen von weniger als 500 Kilometern erlangen kann. Für das laufende Jahr ist der Vorstand optimistisch, den Wachstumskurs fortsetzen zu können.

    Anlagerelevante Kennzahlen:
    In EUR                                1998        1999
    Gewinn je Aktie                 1,42         2.09
    Dividende je Aktie            0,21         0,57
    Emissionspreis                                      21
    Kurs per 13. März 2000                         24
    Relative Performance                        +18,7
    (ATX-50)

    Marktkapitalisierung 200.880.000 zum 13. März 2000 Wertpapier-Kennnummer 075830

    Rückfragehinweis:

    Palfinger AG, A-5101 Salzburg-Bergheim, F.-W.Schererstraße 24 Tel.: +43-662-46 84-0 Fax.: +43-662-45 00 84, www.palfinger.com Klaus Reisinger, Ing. MBA (Pressesprecher) DW 2128 k.reisinger@palfinger.com

    Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Original-Content von: Palfinger Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Palfinger Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: