Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

ots Ad hoc-Service: Fresenius Medical Care FRESENIUS MEDICAL CARE SCHLIEßT ÜBERNAHME DER EVEREST HEALTHCARE SERVICES CORPORATION ERFOLGREICH AB

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Bad Homburg (ots Ad hoc-Service) - Die Fresenius Medical Care AG, weltweit führender Anbieter von Dialyse-Produkten und Dialyse-Dienstleistungen, hat heute die Übernahme der Everest Healthcare Services Corporation, Oak Park, Illinois, erfolgreich abgeschlossen. Nach einer entsprechenden Vereinbarung der beiden Unternehmen im November 2000 konnte die Transaktion nun wie angekündigt noch vor Ablauf des ersten Quartals 2001 vollzogen werden, nachdem die amerikanischen Behörden, darunter die Kartellbehörde, ihre Zustimmung gegeben hatten. Everest ist mit rund 70 eigenen Dialyse-Kliniken im Osten und im mittleren Westen der Vereinigten Staaten einer der größten amerikanischen Anbieter von Dialyse- Dienstleistungen und versorgt mehr als 6.800 Dialyse- Patienten in den Vereinigten Staaten. Der Kaufpreis beträgt rund 343 Millionen Dollar einschließlich der Übernahme bestehender Verbindlichkeiten von Everest. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt zu rund einem Drittel als Barzahlung und zu rund einem weiteren Drittel durch die Übernahme von Verbindlichkeiten. Fresenius Medical Care finanziert diese Teile des Kaufpreises aus den Einnahmen der im letzten Jahr durchgeführten Kapitalerhöhungen. Wie bereits im November 2000 angekündigt, wird das verbleibendeDie Zahlung des Kaufpreises erfolgt zu rund einem Drittel als Barzahlung und zu rund einem weiteren Drittel durch die Übernahme von Verbindlichkeiten. Fresenius Medical Care finanziert diese Teile des Kaufpreises aus den Einnahmen der in diesem Jahr durchgeführten Kapitalerhöhungen. Das verbleibende Drittel des Kaufpreises will Fresenius Medical Care durch die Ausgabe von bis zu 2,25 Millionen Vorzugsaktien aus dem genehmigten Kapital II abdeckenabgedeckt werden. Diese Aktien werden seit ab morgen (10. Januar 2001) heute an den Börsen in Frankfurt und New York gehandelt, so dass die Gesamtzahl der Vorzugsaktien der Fresenius Medical Care AG nun 266 Millionen und die Zahl der Stammaktien 70 Millionen Stück beträgt. Fresenius Medical Care erwartet, dass Everest innerhalb der kommenden ersten zwölf Monate das Ergebnis positiv beeinflusst. Am Stammkapital der Fresenius Medical Care AG ist die Fresenius AG (WKN 578 560, 578 563) mehrheitlich beteiligt. Bad Homburg v.d.H., den 9. Januar 2001 Dr. Ben Lipps, Vorstandsvorsitzender der Fresenius Medical Care AG: "Ich freue mich, dass wir die Übernahme von Everest gleich zu Jahresbeginn erfolgreich abschließen konnten. Die künftige Zusammenarbeit der hoch qualifizierten Teams von Fresenius Medical Care und Everest wird sowohl für das Unternehmen als auch für die Behandlungsqualität unserer Patienten einen positiven Effekt haben." # # Die Fresenius Medical Care AG (Börsenkürzel an der Frankfurter Wertpapierbörse: FME & FME3 / New York Stock Exchange: FMS & FMS_p) ist der weltweit führende Anbieter von Dialyse-Produkten und Dialyse-Dienstleistungen zur lebensnotwendigen medizinischen Versorgung von Patienten mit chronischem Nierenversagen. In den über 1.300 eigenen Dialyse-Kliniken betreut Fresenius Medical Care insgesamt rund 97.000 Patienten, mehr als jedes andere Unternehmen weltweit. Weitere Informationen zur Fresenius Medical Care AG finden Sie im Internet unter www.fresenius.de und www.fmc-ag.com. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: