DEAG Deutsche Entertainment AG

ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG DEAG und Lausitzring schließen langfristigen Exklusivvertrag für Konzerte und Festivals

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Berlin (ots Ad hoc-Service) - Die DEAG und die Lausitzring Betriebs- und Managementgesellschaft mbH haben gestern einen exklusiven 5-Jahres-Vertrag mit einer Option auf weitere fünf Jahre geschlossen. Danach hat die DEAG das exklusive Recht, ab dem 1. Januar 2001 jährlich mindestens zwei Festivals sowie weitere Konzerte mit internationalen Top Acts auf dem Gelände des Lausitzrings durchzuführen. Der Lausitzring stellt dafür das Veranstaltungsgelände, Organisations-Know how sowie die notwendige Infrastruktur vor Ort zur Verfügung, während die DEAG für Programm, Vermarktung und Ticketing verantwortlich zeichnet. Der rund 130 km südöstlich von Berlin im Bundesland Brandenburg gelegene Lausitzring verfügt auf einem 570 ha großen Areal über vier verschiedene Rennstrecken. Neben den Grand Prix-Strecken und dem Langstreckenkurs ist der 2-Meilen-Superspeedway für die schnellsten Rennwagen der Welt, die Indycars, einzigartig in Europa. Mit einer Maximalkapazität von 120.000 Zuschauern kann der Lausitzring mehr Besucher als jede andere Sportstätte Europas beherbergen und dabei auf ein Einzugsgebiet von 20 Mio. potenziellen Besuchern zurückgreifen. Der Lausitzring wird am 20. August 2000 feierlich eröffnet und u.a. vom 1.- 3. September einen Lauf zur Deutschen Tourenwagenmeisterschaft (DTM) ausrichten. Im Jahr 2001 sollen dann rund 15 nationale und internationale Rennveranstaltungen stattfinden. Zum Erfolg des Lausitzrings sollen in Zukunft auch erstklassige internationale Konzertveranstaltungen beitragen. Der Lausitzring, der als Mitveranstalter 50% von Gewinn und Verlust trägt, erwartet von dieser Kooperation einen wesentlichen Beitrag zur angestrebten Positionierung als Europas Nr. 1 unter den Renn- und Eventanlagen. Für die DEAG eröffnet sich durch die Kooperation die Möglichkeit, exklusiven Zugriff auf eine der attraktivsten Spielstätten zu bekommen und gleichzeitig vom Zuschauerpotenzial der Besucher von Rennsportveranstaltungen zu profitieren - vergleichbar mit der seit Jahren erfolgreichen Partnerschaft zwischen dem Nürburgring und dem "Rock-am-Ring"-Festival. Zu den wirtschaftlich interessanten Aspekten zählt neben der Mietfreiheit für die Anlage, dass alle bei Festivals anfallenden Zusatzeinnahmen aus dem Eintrittskartenverkauf, der Vergabe von Catering-Rechten, Sponsorenbeiträgen, Park- und Campinggebühren sowie Festival-Merchandising und TV-Vermarktung dem Veranstalter zufließen. Die Festivals werden als eigenständige Marken am Konzertmarkt aufgebaut und die erste Veranstaltung soll voraussichtlich an Pfingsten 2001 stattfinden. Die DEAG erschließt sich damit - neben den erstmals in diesem Jahr ausgerichteten Festivalveranstaltungen, dem Metal Festival 2000 sowie den MTV Hard Pop Days - erhebliches Potenzial für weitere Festivals, die aufgrund der umfangreicheren Rechteposition die Rentabilität des Konzertgeschäfts nachhaltig steigern. Diese Ad hoc-Meldung und weitere Informationen können im DEAG-News Archiv unter www.deag.de/ir abgerufen werden oder sind zu erfragen bei Dr. Martin Fabel, Tel. (030) 810750. Weitere Informationen und ausführliches Fotomaterial erhalten sie bei der Lausitzring Betriebs- und Managementgesellschaft mbH, www.lausitzring.com, Herrn Hans-Jörg Fischer, Geschäftsführer, Tel. (030) 86483402. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: DEAG Deutsche Entertainment AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: