Vapiano SE

VAPIANO: "Garnelen" sind schon seit Wochen keine "Scampi" mehr

VAPIANO: "Garnelen" sind schon seit Wochen keine "Scampi" mehr
VAPIANO Fürth. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/83005 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Vapiano SE/VAPIANO"

Bonn (ots) - VAPIANO hat auf seinen Speisekarten bereits vor Wochen "Scampi" durch "Gamberetti" ersetzt. Die Änderung wurde unmittelbar nach der Anfrage des NDR vorgenommen und ist dem NDR auch bekannt. Nur hat dies der NDR nicht aufgegriffen. VAPIANO bedauert, dass das Thema nun zum "Skandal" stilisiert wird. Jörg Gilcher, Country Manager Deutschland von VAPIANO: "Uns ging es wie dem Großteil der Deutschen und dem Gros der Restaurants in Deutschlands: Der Volksmund sagt zu Garnelen in der Regel Scampi." Das Unternehmen hat die Bezeichnung aber nun geändert und betont, dass Meeresfrüchte bei VAPIANO durchweg von ausgezeichneter Qualität seien.

Am 13. August 2015 war der NDR mit den Ergebnissen einer Laboruntersuchung auf VAPIANO zugekommen. Der NDR hatte zuvor in verschiedenen Restaurants Proben genommen. Das Ergebnis: Auf der getesteten Pizza "Scampi e Rucola" befanden sich keine Scampi, sondern Garnelen. "Das hat uns selbst überrascht. Wir haben aber sofort reagiert und innerhalb weniger Tage sowohl die Speisekarten auf unserer Homepage als auch in den Restaurants geändert", so Jörg Gilcher, Country Manager Deutschland. Bereits seit der Änderung der Speisekarten vor vier Wochen heißt die Pizza nun "Gamberetti e Rucola". VAPIANO habe die Änderung unverzüglich vorgenommen und dies auch dem NDR mitgeteilt.

Die Garnelen, oder Gamberetti, die bei VAPIANO verwendet werden, seien durchweg von ausgezeichneter Qualität, teilt das Unternehmen mit. VAPIANO koche ausschließlich mit durch GLOBALG.A.P. zertifizierten Produkten. GLOBALG.A.P. ist eine privatwirtschaftliche Organisation, die weltweit freiwillige Standards zur Zertifizierung von Produkten setzt. Neben Selbstkontrollen durch den Produzenten führt auch die GLOBALG.A.P. Kontrollen der Aufzucht und Futtermittel durch. Darüber hinaus lässt der Lieferant der Garnelen in regelmäßigen Abständen die Ware mikrobiologisch und auf mögliche Tierarzneimittelrückstände untersuchen. Ebenso hat sich der Einkauf von VAPIANO direkt vor Ort von den Zucht- und Produktionsbedingungen überzeugt. Es handele sich daher um ein einwandfreies und qualitativ hochwertiges Produkt.

Pressekontakt:

achtung! GmbH
Kim Strasser
Straßenbahnring 3
20251 Hamburg
Telefon: +49 40 450210-644
E-Mail: vapiano@achtung.de

Original-Content von: Vapiano SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vapiano SE

Das könnte Sie auch interessieren: