IDG Computerwoche

Dresdner Bank steht vor größten IT-Veränderungen in der Firmengeschichte
CIO Gerhard Barth konnte sich nach unternehmensinternen Quellen nicht mit den IT-Konzepten der Allianz anfreunden

    München (ots) - Die IT-Infrastruktur der Dresdner Bank steht vor
den größten Veränderungen der Firmengeschichte. Wie die
Fachzeitschrift COMPUTERWOCHE berichtet, muss das Geldinstitut im
Zuge der Fusion mit dem Allianz-Konzern Konsolidierungsprojekte auf
allen Ebenen bewältigen. CIO Gerhard Barth, der wegen hoher IT-Kosten
in der Kritik steht, verlässt das Unternehmen. Klaus Michael Geiger,
bis dato Chief Operating Officer (COO) der Investmentbanking-Tochter
Dresdner Kleinwort Wasserstein, tritt an seine Stelle.
    
    Unternehmensinterne Quellen berichten, dass Barth sich mit den
IT-Konzepten der Allianz nicht anfreunden konnte und seine
Vorstellungen keine Akzeptanz fanden. "Barth hat die Konsequenzen
gezogen, oder er musste sie ziehen", so ein Insider. Dazu passt ein
internes Schreiben von Vorstandschef Bernd Fahrholz an die
Mitarbeiter. Dort heißt es, die Frankfurter Zentrale habe "Speck
angesetzt". Fahrholz sehe in der Informationstechnologie "dringenden
Handlungsbedarf, um die Kosten in den Griff zu bekommen".
    
    COMPUTERWOCHE
    
    Die Computerwoche Verlag GmbH, München, zählt in Deutschland zu
den erfolgreichsten Fachverlagen für Publikationen im Bereich der
Informationstechnologie. 1974 als erste internationale
Tochtergesellschaft des weltweit führenden
Computerzeitschriften-Verlags, International Data Group (IDG) mit
Sitz in Boston, gegründet, ist die Computerwoche mittlerweile die
größte europäische IDG-Dependance. Erfolgreichster Titel unter den
IT-Publikationen des Verlags ist die wöchentlich erscheinende
Fachzeitung COMPUTERWOCHE mit einer Auflage von mehr als 44.000
verkauften Exemplaren. Sie ist nun seit über 26 Jahren eines der
führenden Medien für Entscheider und Investoren im Bereich der
Informationstechnologie. Die COMPUTERWOCHE ist mit rund 3.000
Anzeigenseiten und einem Brutto-Werbeumsatz von 119 Millionen Mark im
Jahr 2000 (Quelle: w&v Compact auf Basis ZAS/PZ Online/Donovan Data
Systems) bedeutendster Werbeträger bei IT-Fachzeitschriften.
    
    
ots Originaltext: COMPUTERWOCHE
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Wolfgang Herrmann,
Redaktion COMPUTERWOCHE,
Tel. 089/360 86-584

Original-Content von: IDG Computerwoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG Computerwoche

Das könnte Sie auch interessieren: