WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 3. Juli 2002, 20.15 bis 21.45 Uhr
Live aus dem WDR Studio BS 2 in Köln-Bocklemünd
Hart aber fair - Reizthema: Notfall Polizei

Köln (ots) - Die Polizei im Schlagzeilengewitter. Misshandlungen, Straftaten, Mobbing. Eine der Ursachen: "Wir sind nervlich am Ende, werden kaputt gespart", sagen Kollegen. Auch 10 Monate nach den Terroranschlägen vom 11. September hat sich nichts verbessert: "Die Politiker haben viel versprochen und wenig gehalten." Noch immer arbeiten wir mit Funkgeräten wie aus dem Museum, fahren schrottreife Streifenwagen und machen Überstunden ohne Ende, klagen die Beamten. Die Folge: Nur die dringendsten Fälle werden geklärt. Um Einbrüche oder einfache Diebstähle kümmert sich kaum noch jemand. Viele Bürger fühlen sich nicht sicher. Mit den Wahlkampfsprüchen muss jetzt Schluss sein, fordern die Betroffenen. Frank Plasberg diskutiert mit Experten sowie Zuschauern über Versprechungen, Lösungsvorschläge und die finanzielle Lage bei der Polizei. Gäste: Fritz Behrens, SPD (Innenminister NRW), Wolfgang Bosbach, CDU (stv. Vorsitzender CDU/CSU Bundestagsfraktion), Butz Peters (Rechtsanwalt, Ex-Moderator "Aktenzeichen XY ungelöst"), Prof. Gerd Wiendieck (Arbeitspsychologe Uni Hagen), Herbert Planke (stv. Vorsitzender Gewerkschaft der Polizei in NRW), Hubert Wimber (Polizeipräsident Münster). Wie immer bei "Hart aber fair - das Reizthema" können sich die Zuschauer während der Sendung per Telefon, Fax und e-mail an der Diskussion beteiligen sowie bereits im Vorfeld ihre Meinungen, Fragen und Anregungen über das Internet an die Redaktion schicken. (Foto von Frank Plasberg ist abrufbar im Internet unter www.ard-foto.de oder in der WDR-Bildredaktion in Köln - Telefon 0221/220-2408) Zuschauerkontakt: Tel.: 0800/5678-678 Fax: 0800/5678-679 e-Mail: hart-aber-fair@wdr.de Moderation: Frank Plasberg Redaktion: Stefan Wirtz, Claudia Cormann ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle Funkhaus Düsseldorf Tel.: 02 11/89 00-5 06 Fax: 02 11/89 00-3 09 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: