WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Sonntag, 07.07.2002, 11.00 - ca. 12.30 Uhr
Zur Verleihung des Erich-Wolfgang-Korngold-Preises

    Mainz (ots) -
    
    Mikis Theodorakis - Eine Stimme für die Freiheit
    Ein Film von Vivien Treuleben
    
    Mikis Theodorakis hat seit den 60er Jahren seine Musik als
Bestandteil eines politischen, antidiktatorischen Kampfes betrachtet.
1967 wurde er von den griechischen Machthabern verhaftet. Paul
Dessau, Hans Werner Henze, Dmitrij Schostakowitsch, Arthur Miller
oder François Mitterand setzten sich für seine Freilassung ein. Nach
der Wiedererlangung der Demokratie in Griechenland komponierte
Theodorakis zahlreiche Lieder, die durch Interpreten wie Milva,
Mouskouri oder Piaf eine große Popularität erlangten.
    
    Theodorakis hat sich seit dem Welterfolg von ZORBAS (mit Anthony
Quinn) als Komponist von Filmmusik einen überragenden Namen gemacht.
Die Internationale Filmmusik Biennale Bonn trägt dem durch die
Verleihung des Erich-Wolfgang-Korngold-Preises 2002 Rechnung.
    
    Das Portrait des Komponisten wird durch ein aktuelles Interview
    mit Theodorakis über sein politisches Engagement ergänzt.
    
    BR-Übernahme
    
    Redaktion: Rudolf Heinemann
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Veronika Nowak, WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: