WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung: Rund 2,3 Millionen Zuschauer bei Boulevard Bio - Talk mit Putin und Schröder behauptete sich gegen Fußball

    Köln (ots) - "Boulevard Bio" mit den Regierungschefs Wladimir Putin und Gerhard Schröder wurde bei starkem Konkurrenzprogramm von rund 2,3 Millionen Zuschauern eingeschaltet. Trotz der zeitgleichen RTL-Übertragung des Champions League-Viertelfinals Bayer Leverkusen - FC Liverpool (5,32 Millionen, 30 % Marktanteil) erreichte die Talksendung im Ersten einen Marktanteil von 15,6 %. Die "Johannes B. Kerner-Show" im ZDF schalteten 0,86 Millionen Zuschauer ein (7,2 %), die "Harald Schmidt Show" auf Sat 1 0,71 Millionen (5,3 %), "Bizz" auf Pro 7 1,04 Millionen (6,9 %).

    Der Grandseigneur des TV-Talks Alfred Biolek konnte als erster in der Geschichte des deutschen Fernsehens zwei amtierende Regierungschefs als Gäste begrüßen. Der russische Präsident Wladimir Putin und Bundeskanzler Gerhard Schröder kamen am Rande der diesjährigen deutsch-russischen Regierungskonsultationen im thüringischen Weimar zu "Boulevard Bio". Alfred Biolek hatte für dieses Gespräch sein Kölner Studio verlassen und seine Gäste im Nationaltheater in Weimar empfangen. 1919 war das Nationaltheater Tagungsstätte jener Nationalversammlung, die die erste demokratische Verfassung der ersten deutschen Republik beschloss, die "Weimarer Verfassung".

    Fotos unter www.ard-foto.de

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
WDR-Pressestelle,
Veronika Nowak
Tel. 0172/2538421

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: