WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR: "Frag doch mal die Maus!": Mit rasanten Experimenten und sportlichen Fragen in den Frühling

Köln (ots) -

Es ist Frühling, und bei "Frag doch mal die Maus" sprießen wieder 
bunte Ideen und Kinderfragen: Wie viele Grashalme wachsen auf einem 
Fußballfeld? Wie lange braucht eine Schnecke für einen Kilometer? Und
kann ein Mensch auf 60 Metern schneller sein als ein Rennauto? Die 
große WDR-Familienshow "Frag doch mal die Maus" stimmt am 9. April 
2016 um 20.15 Uhr im Ersten mit temporeichen Experimenten auf den 
Frühling ein. 

Moderator Eckart von Hirschhausen geht den kuriosen und 
einfallsreichen Fragen junger Maus-Fans auf den Grund. Mit dabei: 
Entertainer Wigald Boning, Moderatorin Fernanda Brandao, 
Laufstegtrainer Jorge González, Schauspieler Thomas Heinze, Comedian 
Guido Cantz und Sängerin Beatrice Egli, die mit ihrer Single "Kick im
Augenblick" aus ihrem brandneuen gleichnamigen Album auftritt.

Eckart von Hirschhausen: "Wie oft sagt man im Alltag: Kind - sei 
nicht so neugierig! An 'Frag doch mal die Maus' liebe ich, dass die 
Kinder gar nicht neugierig genug sein können, auch bei ganz 
alltäglichen Phänomenen zum Beispiel: Warum schmeckt es bei Oma 
eigentlich immer am besten? Mein Lieblingsexperiment in dieser 
Sendung wurde durch das Märchen von Rapunzel inspiriert, die uns 
wunderbar von Janine Kunze gespielt wird. Wir testen, wie viele Kilo 
ein Prinz wiegen darf, wenn er denn tatsächlich an einem Zopf aus 
1000 Haaren hochklettern will. Da bekommt der Ausdruck 'strapaziertes
Haar' eine ganz konkrete Bedeutung."

Die Maus-Experten Armin Maiwald, Christoph Biemann und Ralph Caspers 
verraten, dass man mit dem kleinen blauen Elefanten bald auch 
unterwegs Abenteuer erleben kann. 

Im "Maus-Duell" gibt der Sprinter Julian Reus, Deutschlands 
schnellster Mann auf 60 Metern, Gummi. Sein Ziel in der Show: den 
Sportwagen von Felinas Vater im Kurzstreckenrennen besiegen - zumal 
kein Geringerer als Formel 1-Star Heinz-Harald Frentzen am Steuer 
sitzt. Kommentiert wird diese spezielle Begegnung von Tom Bartels, 
der auch das Schneckenrennen fachmännisch analysiert - ohne Zeitlupe!

Unter den Könnerkindern sind wieder ungewöhnliche Talente: Nils (13) 
zeigt, wie er mit Hirschen in ihrer Sprache spricht. Als Hirschrufer 
nimmt er sogar an Wettbewerben teil. Vivien und Max (beide 11) haben 
Rock'n'Roll im Blut. Ob die Promis so schön tanzen können wie sie? 

"Frag doch mal die Maus" ist eine Produktion des WDR in 
Zusammenarbeit mit "Ansager & Schnipselmann". Verantwortliche 
Redakteure sind Michael Kerkmann und Hilla Stadtbäumer (beide WDR).

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de.
 

Pressekontakt:

Lena Schmitz
WDR Presse und Information
Tel. 0221 220 7121
lena.schmitz@wdr.de
planpunkt, Marc Meissner, Julia Radonjic
Tel. 0221 91255 710
post@planpunkt.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: