WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Montag, 3. Dezember 2001, 22.15 bis 22.45 Uhr

    Köln (ots) -
    
    POLIS
    Das Thema der Woche
    mit Peter Schreiber
    
    Parteitag - Politshow der Parteistrategen?
    Gäste bei Polis: Oskar Lafontaine (SPD) und Laurenz Meyer (CDU)
    
    Es gibt sie noch, die großen Versammlungen der Bundestagsparteien.
Und auf manchen wird auch debattiert. Aber zu welchem Zweck? Am Ende
kommt oft das heraus, was schon vorher beschlossen war. Das war beim
SPD-Parteitag so und auch auf dem der Grünen. Ab Montag tagen die
Delegierten der CDU. Es ist die Zeit der Parteitage. Aber ist es noch
die Zeit der Parteien?
    
    Kein Zweifel, die Parteien sind in der Krise. Bevor sich in den
Parteien eine Meinung durchgesetzt hat, ist sie längst nicht mehr
gefragt. Entscheidungen werden in ganz anderen Geschwindigkeiten
getroffen, als sie von den gemächlichen Ritualen einer Partei
erreicht werden. Was die Parteimitglieder wissen müssen, erfuhren sie
früher in den Parteigremien, heute sind es die Auftritte der
Vorsitzenden und Vorstände in den Talkshows. "Glotze und Bild" sagt
Bundeskanzler Schröder und meint die Medien, die man braucht, um
Politik "zu verkaufen".
    
    Welche Rolle spielen da noch die Mitglieder einer Partei? Ersetzen
Meinungsumfragen lästige Diskussionen?
    
    Zu Gast im Studio ist Oskar Lafontaine (SPD). Voraussichtlich aus
Dresden zugeschaltet: Laurenz Meyer, Generalsekretär der CDU.
    
    Weiter Informationen im Internet unter:
http://www.wdr.de/online/polis/
    
    Redaktion Klaus Martens
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
Agentur Ulrike Boldt,
Tel. 02150-206562
WDR Pressestelle,
Annette Metzinger
Tel. 0221-220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: