WDR Westdeutscher Rundfunk

Silberner Bär für den WDR Stula Brandt Grøven ( "Victoria" ) gewinnt in der Kategorie Bester Kameramann

Köln (ots) - Der WDR ist auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet worden. Der Norweger Stula Brandt Grøven gewann in der Kategorie "Bester Kameramann" für die WDR / Arte-Koproduktion "Victoria" . "Victoria" ist eine Produktion von MonkeyBoy in Koproduktion mit deutschfilm und Radical.Media, WDR (Redaktion: Dr. Barbara Buhl), ARTE (Redaktion: Dr. Andreas Schreitmüller).

Regisseur Sebastian Schipper wählt für seinen Wettbewerbsfilm "Victoria" Berlin als Schauplatz: Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen. Sonne (Frederick Lau) und seine Kumpels haben sich auf eine krumme Sache eingelassen und Victoria soll als Fahrerin einspringen. Ein Film über eine verrückte Liebe auf den ersten Blick und eine Jugend, die mehr will. Eine Reise ans Ende der Nacht, gedreht in Realzeit, atemlos, authentisch, romantisch.

Pressekontakt:

Annika Hoffmann, WDR Presse und Information, 0221 220 7125, 
annika.hoffmann@wdr.de presse.wdr.de ard-foto.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: