WDR Westdeutscher Rundfunk

Klaus von Dohnanyi stellt sich bei Sandra Maischberger: Das Amt des Bundespräsidenten hätte er angenommen

Köln (ots) -

Unabhängig und brillant, distanziert und arrogant: An dem ehemaligen 
Hamburger Bürgermeister scheiden sich die Geister. Am 4. Januar 2015 
um 21.45 Uhr steht Klaus von Dohnanyi im Mittelpunkt der 60-minütigen
Gesprächssendung "Ich stelle mich" im WDR Fernsehen.  

Moderatorin Sandra Maischberger erfährt unter anderem von dem 
86-Jährigen, dass er gern das Amt des Bundespräsidenten übernommen 
hätte: "Klar hätte ich es gemacht. Wer wird denn das 
Bundespräsidentenamt ausschlagen, wenn es ihm angeboten wird", sagt 
Dohnanyi und bestätigt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel in der 
schwierigen Situation nach dem Rücktritt von Christian Wulff im 
Februar 2012 diesen internen Vorschlag gemacht hat. Ebenso wie der 
Schriftsteller Martin Walser, der in der WDR-Sendung erklärt: "Ich 
habe mal versucht, ihn als Bundespräsidenten vorzuschlagen. Und ich 
bin ganz, ganz sicher, dass er der größtmögliche, bestmögliche, 
schönstmögliche Bundespräsident gewesen wäre. Und wäre er 
Bundespräsident geworden, dann würde unsere Republik steigen im Wert,
in der Würde, im Ansehen." 

Im Gespräch mit Klaus von Dohnanyi geht Sandra Maischberger der Frage
auf den Grund, warum die SPD bis heute seine politische Heimat ist. 
Über Bundeskanzlerin Angela Merkel sagt Klaus von Dohnanyi: "Ich 
halte ihre Politik für klug, weitsichtig und bescheiden. Und von 
dieser Verbindung aus diesen drei Elementen fehlt uns viel in 
Deutschland und in der Welt. Deswegen halte ich sie für eine sehr 
gute Bundeskanzlerin." 
 
Begleitet wird Klaus von Dohnanyi von seiner Ehefrau, der 
Schriftstellerin Ulla Hahn, und seinem besten Freund Stefan 
Schulz-Dornburg. Über die Frage, wer ein richtiger Sozialdemokrat 
ist, diskutiert er im "Rede-Duell" mit dem Kapitalismuskritiker Prof.
Christoph Butterwegge. Und in einem ungewöhnlichen Wettbewerb tritt 
Klaus von Dohnanyi schließlich gegen das Studiopublikum an. 
 
Sandra Maischberger knüpft mit dem Talkformat "Ich stelle mich" an 
die legendäre gleichnamige Interviewsendung mit Claus Hinrich 
Casdorff an. "Ich stelle mich" ist eine Produktion der Vincent TV 
GmbH im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks. Redaktion: Annabell 
Meyer-Neuhof (WDR).  

"Ich stelle mich", sonntags um 21.45 Uhr im WDR Fernsehen:

28.12.2014: Barbara Schöneberger
04.01.2015: Klaus von Dohnanyi
11.01.2015: Malu Dreyer 

Fotos stehen unter ard-foto.de zur Verfügung. Die Sendung steht im 
Vorführraum der WDR Presselounge zur Ansicht bereit: presse.WDR.de. 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information 
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: