WDR Westdeutscher Rundfunk

WESTPOL-Themen am Sonntag, 29. Juni 2014, 19.30 bis 20 Uhr im WDR Fernsehen

Köln (ots) - "WESTPOL - Politik in NRW" plant unter anderem folgende Themen:

Guter Rat gegen Rechte

Am Dortmunder Rathaus prallten am Abend der Kommunalwahl demokratische Politiker und Sympathisanten des äußersten rechten Spektrums aufeinander. Die Polizei stand dazwischen, konnte Gewalt der streitenden Parteien nicht in jedem Fall verhindern. Die Auseinandersetzung schlägt jetzt auch in der Landeshauptstadt politische Wellen. Hier steht vor allem die Rolle der Polizei im Mittelpunkt. Doch in Dortmund und anderen Städten müssen die Verantwortlichen eine Antwort auf die eigentliche Frage finden: Wie kann der Zulauf für die Rechtsextremen mit politischen Mitteln gestoppt werden?

Krebsgefahr durch Radon

Radon ist ein radioaktives chemisches Element, farb- und geruchlos. Erst 1900 wurde es entdeckt. Das strahlende, unsichtbare Gas ist die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. Die Gefahr kommt aus dem Boden, schleicht sich in Keller und von da in bewohnte Räume. Die EU sagt Radon jetzt mit einer Richtlinie den Kampf an. Nachdem jahrzehntelang zu wenig getan wurde, muss nun auch hierzulande gehandelt werden.

Ganztagsbetreuung - aber nicht immer

Die offene Ganztagsgrundschule könnte ein Segen für berufstätige Eltern sein. Denn auf dem Papier gewährt sie eine Betreuung der Kinder auch nach dem Unterricht - wie der Name schon sagt. Doch nicht jede Schule hält, was ihr Name verspricht. Immer wieder findet die Betreuung aus unterschiedlichen Gründen nicht statt. Wie so oft spielt auch das Geld eine Rolle. WESTPOL dokumentiert, wo und weshalb sonst noch es zu Problemen kommt.

Moderation: Gabi Ludwig

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Regionalfernsehen
Angela Kappen, Sonja Steinborn

Tel. 0211 - 8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: