WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Bundesumweltministerium fordert Aufklärung über niederländische Fracking-Pläne

Düsseldorf (ots) - Das Bundesumweltministerium fordert von den Niederlanden Aufklärung über die Pläne, Schiefergas durch Fracking zu gewinnen. Auf Anfrage der "Aktuellen Stunde", (18.50 - 19.30 h), im WDR Fernsehen erklärte ein Ministeriumssprecher: "Wir erwarten von den Niederlanden, dass sie nun eine Strategische Umweltprüfung (SUP) und eine Verträglichkeitsprüfung gemäß der Naturschutz-Richtlinie der Europäischen Union, der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH), durchführen, um die Umweltauswirkungen einer Schiefergasgewinnung mittels Fracking zu untersuchen." Bei diesen Prüfungen müsse auch die Öffentlichkeit im deutschen Grenzgebiet in Nordrhein-Westfalen informiert und beteiligt werden.

Damit springt das Bundesumweltministerium der NRW-Politik zur Seite: Diese beklagt, über die Fracking-Pläne der Niederländer im Grenzgebiet zu Deutschland nur unzureichend informiert worden zu sein.

Pressekontakt:

Sonja Steinborn, WDR Presse und Information, Regionalfernsehen
0211 8900 506 presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: