WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 27. Juni 2001, 22.00 bis 22.15 Uhr
Bericht aus Brüssel mit Rolf Dieter Krause

    Köln (ots) -
    Der Name ist Programm: Der "Bericht aus Brüssel" ist ein aktuelles
Magazin zur europäischen Politik. Sachkundig, anschaulich, mit der
nötigen Distanz und (gelegentlich) einem Schuss Ironie beschreibt er
die Brüsseler Entwicklungen, ihre Hintergründe und vor allem, was sie
für die Menschen in Deutschland bedeuten.
    
    Themen der Sendung am 27. Juni 2001:
    
    1. Die neue EU-Ratspräsidentschaft
    Am 1. Juli beginnt offiziell die belgische EU-Präsidentschaft.
Seit Monaten werden hinter den Brüsseler Kulissen die diplomatischen
und logistischen Fäden gezogen, um aus der Präsidentschaft einen
Erfolg  zu machen. Wie hat sich Belgien auf seine 6-monatige Aufgabe
vorbereitet und wie sehen die belgischen Pläne aus?
    
    2. Freizügigkeit für Unionsbürger
    Noch braucht jeder EU-Bürger eine Aufenthaltsgenehmigung, wenn er
in einem anderen Unionsland leben und arbeiten möchte. Wird er
arbeitslos, so kann er ausgewiesen werden. Das aber verstößt gegen
EU-Recht.
    
    3. Badewasserqualität in der EU
    Pack die Badehose ein - die Qualität des Badewassers an Europas
Küsten wird immerbesser. Fast 97% aller Badegebiete entsprechen den
Qualitätsanforderungen der EU-Kommission. Spitzenreiter in Sachen
Sauberkeit sind die Belgier, Deutschland planscht kurz dahinter,
Schlusslicht sind die Portugiesen.
    
    News aus Brüssel
    
    Redaktion        Gisela Palmes
  

ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
WDR Pressestelle
Annette Metzinger, Tel 0221 220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel 02150 20 65 62
uliboldt@aol.com

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: