WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Magazin "ServiceZeit Familie" warnt vor unseriösen Praktiken des Kölner Vereins "Kinder in Not" e.V.

    Köln (ots) - Die "ServiceZeit Familie" warnt in ihrer Sendung am
Mittwoch, 6. Dezember, 18.20 Uhr, WDR Fernsehen vor unseriösen
Spendensammlern, die mit dem Schicksal von Kindern mitleidigen
Bürgern das Geld aus der Tasche zu locken versuchen. Der Kölner
Verein "Kinder in Not" zum Beispiel sammelt in diesen Tagen mit als
Weihnachtsmännern verkleideten Helfern auf Weihnachtsmärkten, in
Geschäften und auf Straßen, um mit dem Geld notleidende Kinder zu
unterstützen. Die "ServiceZeit Familie" hat einige Projekte und
Aktivitäten genauer unter die Lupe genommen.
    
    Das Ergebnis: Versprochene Leistungen wurden überhaupt nicht oder
nur zum Teil erbracht. Zum Beispiel im Fall der kleinen Sina: Das
Mädchen war vor einigen Jahren auf dem Gelände eines Kölner
Asylbewerberheims verunglückt und ist seither schwerstbehindert. Der
Verein "Kinder in Not" kündigte im Frühjahr 2000 in einer Kölner
Boulevardzeitung konkrete Hilfsmaßnahmen werbewirksam an. Daraufhin
meldeten sich viele Spendenwillige. Doch bis heute haben Sina und
ihre Mutter keine Unterstützung vom Verein bekommen. Auch andere vom
Verein versprochene Hilfen z.B. für Kinderheime wurden nicht
geleistet. Ein Geschäftsbericht und Bilanzen konnten nicht vorgelegt
werden, normalerweise eine Selbstverständlichkeit in jeder seriösen
Hilfsorganisation.
    
    Spendenwillige, die wirklich etwas für notleidende Kinder in der
Vorweihnachtszeit tun wollen, sollten sich deswegen gut informieren,
bevor sie die Geldbörse zücken. Worauf zu achten ist, damit das Geld
auch wirklich bei den Kindern ankommt, dazu mehr in der "Servicezeit
Familie", Mittwoch, 18.20 Uhr, WDR Fernsehen.
    
    Redaktion
    Irmela Hannover
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen
Barbara Brückner,
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: