WDR Westdeutscher Rundfunk

+ + + WDR-Pressemitteilung + + + Rüdiger Malfeld neuer Leiter der Hauptabteilung Infrastrukturmanagement

    Köln (ots) - Der Leiter der Hauptabteilung Zentrale Aufgaben Hörfunk Rüdiger Malfeld (45) wird Chef der Hauptabteilung Infrastrukturmanagement des Westdeutschen Rundfunks. Diesem Vorschlag von Intendantin Monika Piel hat der Verwaltungsrat des WDR in seiner heutigen Sitzung in Köln zugestimmt. Malfeld wird Nachfolger von Joachim Bareiß (46), der als neuer Leiter der Hauptabteilung Zentrale Aufgaben in der Direktion Technik und Produktion zum Südwestrundfunk (SWR) nach Baden-Baden wechselt.

    "Rüdiger Malfeld ist ein erfahrener Manager. Sein Einsatzgebiet liegt seit vielen Jahren an der Schnittstelle zwischen Programm und Technik. Er verfügt über große Erfahrung in der Programmherstellung und hat sich hohe Anerkennung im Bereich von Zukunftstechnologien erworben. Als Vermittler zum Programm wird er sehr geschätzt, weil er entscheidungsfreudig ist und es ihm gelingt, komplexe technische oder technikökonomische Zusammenhänge verständlich darzustellen", so Heinz-Joachim Weber, Direktor für Produktion und Technik (DPT).

    Intendantin Monika Piel hebt neben Malfelds journalistischer Erfahrung seine fundierten redaktionellen, technischen und medienpolitischen Kenntnisse hervor: "Diese Grundlagen hat Rüdiger Malfeld bereits in zahlreichen Projekten und Entwicklungsprozessen für den WDR erfolgreich eingebracht."

    Malfeld wurde am 18. Februar 1962 in Herten/Westfalen, Kreis Recklinghausen, geboren, aufgewachsen in Recklinghausen. Seit 1995 ist er Sendeleiter und seit 1997 zusätzlich auch Leiter der Hauptabteilung Zentrale Aufgaben Hörfunk des WDR. Zu seinem Verantwortungsbereich gehörten von Beginn an die Programmangebote des WDR für digitale Radio-Verbreitungswege. Malfeld vertritt den Sender in der ständigen Arbeitsgruppe "Organisation und Technik" der ARD Hörfunkkommission - seit 2007 ist er außerdem Vorsitzender einer Arbeitsgruppe von Hörfunkkommission und Produktions- und Technikkommission zur digitalen Hörfunkverbreitung. Schon während seines Studiums -  unter anderem der Politikwissenschaften, Publizistik und Neuen Geschichte - hat er sich mit verschiedenen Fragen der Steuerung von Innovationsprozessen im Medienbereich unter anderem am Beispiel der Einführung der UKW-Technik in der Bundesrepublik beschäftigt.

    Malfeld hat als Regionalkorrespondent des WDR gearbeitet und war Redakteur und Moderator für verschiedene Hörfunk- und Fernsehsendungen. Von 1992 bis 1993 unterstützte er als persönlicher Referent den damaligen WDR-Hörfunkdirektors Manfred Jenke. 1994 übertrug man ihm die Verantwortung für die Einführung neuer Programmdesign- und On-Air-Promotion-Aktivitäten im WDR Hörfunk.

    Ein Foto von Rüdiger Malfeld finden Sie unter www.ardfoto.de

Pressekontakt:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Gudrun Hindersin
Unternehmenssprecherin
Tel. 0221 220 2405
gudrun.hindersin@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: