WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen
Sonntag, 06.04.2008, 19.30 bis 20.00 Uhr
Westpol - Politik in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf (ots) - Westpol am Sonntag, 06.04.2008, unter anderem mit folgenden Themen: SPD im Umfragetief Die Sozialdemokratie in Nordrhein-Westfalen ist in der Krise. In der letzten Westpolumfrage landete die SPD bei nur 31%. Die Genossen schneiden in der Wählergunst damit schlechter ab denn je. Trotzdem sieht Landeschefin Hannelore Kraft die NRW-SPD als Vorbild für die Bundespartei: "Wir in Nordrhein-Westfalen zeigen, wie es geht", verkündet sie vor dem Landesparteitag am Samstag. Tiefe Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit? Westpol analysiert die Situation der Landes-SPD. Medizin zweiter Klasse im Altenheim Eigentlich unvorstellbar, aber leider wahr: Viele Kassenpatienten im Altenheim erhalten nicht die medizinische Versorgung, die sie brauchen. Der Grund: Die nötigen Medikamente sind schlicht zu teuer. Der Arzt kann sie nicht verschreiben, weil sein Budget für dieses Quartal bereits aufgebraucht ist. Erfahrungen eines Mediziners aus Bochum. Konzept gegen Jugendgewalt Die Bilder sind erschreckend: Ein Jugendlicher liegt auf dem Boden, vier Männer schlagen auf ihn ein. Zum Glück ist die Situation gestellt, der Junge ist durch Polster geschützt und wird nicht verletzt. Angst hat er in dieser Situation trotzdem. Durch diese und andere Erfahrungen lernen junge Gewalttäter, wie sich ein Opfer fühlt und wie sie ihre Gewaltbereitschaft in den Griff kriegen können. Ein ungewöhnlicher Einblick in ein erfolgreiches Programm gegen Jugendgewalt. Moderation: Gabi Ludwig Pressekontakt: Angela Kappen WDR-Pressestelle, Funkhaus Düsseldorf Telefon 0211/8900-506 presse.duesseldorf@wdr.de Donnerstag, 3. April 2008 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: