LfA Förderbank Bayern

Megatrend Digitalisierung erfordert Investitionen im Mittelstand
LfA fördert IT, Fachkräfte und Weiterbildung

Megatrend Digitalisierung erfordert Investitionen im Mittelstand / LfA fördert IT, Fachkräfte und Weiterbildung
Dr. Otto Beierl spricht auf dem Infotag Wirtschaftsförderung der LfA in Rosenheim. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/78880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/LfA Förderbank Bayern/Stefan Heigl"

München (ots) - Die LfA Förderbank Bayern hat dieses Jahr bereits über 5.100 mittelständische Betriebe unterstützt, die mit den Förderkrediten Investitionen im Wert von 2,5 Mrd. Euro tätigen wollen. Die Mittel fließen derzeit vor allem in moderne Maschinen und effiziente Anlagen. Allerdings sind digitale Technologien laut einer Umfrage für 70 Prozent der kleineren Firmen noch kein Investitionsthema, obwohl durch deren Einsatz das Bruttoinlandsprodukt um ein Prozent pro Jahr wachsen könnte.

"Künftig wird guter Service oder Spitzenqualität alleine nicht mehr ausreichen. Digitale Lösungen sind gefragt, das bedeutet: Der Mittelstand muss Beschaffung, Produktion und Vertrieb über digitale Technologien vernetzen und steuern. Das ist in vielen mittelständisch geprägten Branchen möglich und bringt mehr Flexibilität, Qualität, Schnelligkeit und Effizienz. Bei der Finanzierung der nötigen Investitionen in IT, Weiterbildungsmaßnahmen und Fachkräfte hilft die LfA mit Förderkrediten", sagte LfA-Chef Dr. Otto Beierl vor rund 250 Unternehmern beim Infotag Wirtschaftsförderung im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim.

Im Gegensatz zu den Großunternehmen wird das Thema Digitalisierung in 70 Prozent der kleineren Unternehmen laut einer Umfrage der DZ Bank aktuell noch nicht angegangen. Dabei erwarten drei Viertel der Firmen eine digitale Transformation der Wirtschaft und sehen ohne zunehmende Digitalisierung ihre Wettbewerbsfähigkeit in Gefahr. Wichtigste Grundlage für digitale Geschäftsabläufe im Mittelstand sei der zügige Ausbau von schnellen Internetverbindungen auch in ländlichen Gebieten, betonten die Teilnehmer der Diskussionsrunde des Infotags mit Vertretern des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, der IHK, der HWK sowie dem Rosenheimer Unternehmer Anton Kathrein.

Mit ihrer Initiative Bayern Digital unterstützt die Bayerische Staatsregierung u.a. den flächendeckenden Breitbandausbau mit 1,5 Mrd. Euro und die Finanzierung von Hightech Start-Ups über den Wachstumsfonds Bayern in Höhe von 100 Mio. Euro. Die LfA fördert als staatliche Spezialbank die Investitionen des Mittelstands mit Krediten und Risikoübernahmen. Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu stärken, finanziert die LfA auch kommunale Infrastrukturvorhaben, darunter den Breitbandausbau.

Pressekontakt:

LfA Förderbank Bayern
Florian Albert
Pressesprecher
089 / 21 24 - 22 26
presse@lfa.de
Original-Content von: LfA Förderbank Bayern, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: