Deutscher Radiopreis

Deutscher Radiopreis 2014 - Die Gewinner

Hamburg (ots) - Die Sieger des Deutschen Radiopreises 2014 stehen fest. In einer großen Gala wurden am Donnerstagabend (4. September) in Hamburg in zehn Kategorien die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen des Jahres 2014 ausgezeichnet. Der Beirat des Deutschen Radiopreises verlieh außerdem zwei Sonderpreise. Gefeierte Künstler wie Taylor Swift, Die Fantastischen Vier, Revolverheld, Mark Forster, Jan Delay, Charli XCX, Andreas Bourani und die NDR Bigband sorgten bei der Veranstaltung mit ihren Auftritten für den musikalischen Rahmen. Prominente Laudatoren übergaben die Preise an die Gewinner, die eine unabhängige Jury des Grimme-Instituts ausgewählt hatte.

Und das sind die Gewinner (mit Begründungen der Jury):

Comedy 
radio ffn - Guten Morgen Niedersachsen 
"Günther, der Treckerfahrer" 
Dietmar Wischmeyer 

Dietmar Wischmeyer machte schon Comedy, als die anderen noch nicht wussten, was Comedy ist. Seit 1989 produziert radio ffn "Günther, der Treckerfahrer". Die Figur ist polterig und genial. Mit dem Prototyp des Landwirts Günther hat Dietmar Wischmeyer einen Charakter inszeniert, der über die Grenzen modischer Comedy allen Lach-Stürmen standhält.

Beste Innovation 
WDR KiRaKa und Funkhaus Europa 
"Kelebek im Konzert - Kelebek Konserde" 
Tuba Tunçak und Mirjam von Jarzebowski 

Dieses Projekt vereint mehrere aktuelle Ideen: das Zusammenspiel von DAB+, Internetradio und visueller Darstellung, ein Gemeinschaftserlebnis für Kinder unterschiedlicher Herkunft und das Vermitteln von Spaß an klassischer Musik. Das Projekt beginnt in den Schulen und endet im Konzertsaal: Von einem deutsch-türkischen Moderatorenpaar präsentiert, ergibt sich ein buntes Live-Konzert, bei dem gemeinsam mit den Kindern neue Klänge entstehen, orientalische und westliche Rhythmen zu einer ganz neuen Musik verschmelzen.

Bestes Interview 
BAYERN 3 
"Mensch, Otto!" 
Thorsten Otto  und Julia Liebing 

Gaby Sonnenberg erkrankte zweimal an Leukämie und verlor dennoch nie ihren Lebensmut. Noch im Krankenhaus beschließt die 40-Jährige, ein "Krankentröster-Buch" zu schreiben. Zu Gast bei Thorsten Otto von Bayern 3 blickt sie, mittlerweile geheilt, zurück auf die schwere Zeit. Dem Moderator gelingt durch seine einfühlsamen Interviewfragen das Portrait eines Menschen voller Zuversicht. Ein Gespräch wie unter Freunden, das die schweren Momente nicht zum allein beherrschenden Thema werden lässt und bei dem trotz der Ernsthaftigkeit der Umstände so manches Mal herzlich gelacht werden darf.

Bester Moderator 
SWR 3 
SWR 3 Club (SWR 3 Talk mit Thees, SWR 3 Grillparty) 
Kristian Thees 

Dieser Mann zählt verlässlich zur Goldklasse deutscher Radiomoderatoren! So vielseitig, kreativ und einfallsreich wie Kristian Thees sind nur wenige im ganzen Land. Sein persönlicher Umgang mit Hörern und prominenten Gästen ist unvergleichlich. Bei ihm sagen die Stars Dinge, die sie nicht in jedem Interview zum Besten geben. Und die Hörer fühlen sich mit ihren Anliegen ernst genommen. Thees trifft den Ton, der die Welt ein wenig aufhellt.

Beste Moderatorin 
Diane Hielscher 
FluxFM, "FluxFM Superfrüh" 

Die diesjährige Gewinnerin begeistert mit einer eindrucksvollen Gesamt-Performance: Wortgewandt steuert sie durch ihre Sendestrecke. Sie hat überraschende Zugänge, zu komplexen Sachverhalten und vermittelt diese frisch, pointiert und unterhaltsam. Ihr Publikum kann sich dabei stets auf ihren unverstellten Blick, ihren Charme und ihre journalistisch souveräne Einordnung verlassen.

Beste Morgensendung 
104.6 RTL 
"Arno und die Morgencrew - Berlins lustigste Morgensendung" 
Katja Desens und Arno Müller 

Diese Morgensendung ist im besten Sinne vorbildlich: Sie gilt als die Mutter der deutschen Morningshows und sie vereint alles, was eine gelungene Morningshow ausmacht: Unverwechselbare Persönlichkeiten, innovative Benchmarks, kreative Themenumsetzungen und selbstverständlich alle wichtigen Informationen zum Tag. Und das alles seit mehr als 20 Jahren auf höchstem professionellem Niveau.

Beste Nachrichtensendung 
SR 1 Europawelle - SR 1 DOMINO 
"Nachrichten für dich - Les infos pour toi" 
Boris Theobald und Christian Langhorst 

Wer wissen will, was los ist auf der Welt, der hört Nachrichten, am besten gute Nachrichten. Aber wann sind Nachrichten gut? Wenn sie mit dem Neuesten das Wichtige aus der Welt senden. "SR1 Domino - Nachrichten für Kinder" tun das. Hier sind klug ausgewählte Neuigkeiten klug dargebracht - in Deutsch und Französisch. Im Internet stehen sie zum Nachlesen oder Übersetzen als Übung am Puls der Zeit. Diese Insel der Bildung inmitten der Nachrichtenflut jeder Woche ist preiswürdig.

Beste Programmaktion 
HITRADIO OHR 
"Die Buchstabenjagd zur 1. Ortenauer Kreisputzete 2013" 
Claudia Roggisch und Yannick Steffen 

Rostige Fahrräder, alte Sofas, leere Plastikflaschen - häufig wird Müll einfach in die Natur geworfen und illegal entsorgt. Dringend Zeit, den Unrat mit vereinten Kräften zu beseitigen. Deshalb initiierte das Landratsamt Ortenaukreis gemeinsam mit Hitradio Ohr die"1. Ortenauer Kreisputzete". Über 5200 Ortenauer aus über 40 Gemeinden packten an. Die Programmaktion von Hitradio Ohr aktivierte die Zuhörer und machte sie zu Helfern in Sachen Natur. Daher wurde sie zur besten Programmaktion gekürt.

Beste Reportage: 
MDR SPUTNIK 
"Land unter Suchtdruck" 
Karoline Scheer und Gerald Perschke 

Mit ihrer 30-minütigen Reportage "Land unter Suchtdruck" hat Karoline Scheer sich ein Thema ausgesucht, das von großer Aktualität ist: die Ausbreitung der gefährlichen synthetischen Droge Crystal Meth in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Karoline Scheer ist es gelungen, eine Form und eine Sprache zu finden, die junge Leute erreichen, berühren und zum Nachdenken anregen kann.

Beste Sendung 
NDR 
N-JOY, federführend für die jungen Programme der ARD 
"Kanzlercheck" 
Nina Zimmermann und André Steins 

Bundestagswahlkampf 2013. Interessiert junge Leute sowieso nicht? Vielleicht ja doch. Wenn man ihnen was zu bieten hat: statt politischer Konservenphrasen die erste Liga der Akteure - live. Die "jungen Wellen" der ARD machten den "Kanzlercheck" - ihre Hörer durften Kanzlerin und Gegenkandidat je eine Stunde lang befragen. Besonders Themen wie Miete, Familie und Gleichberechtigung waren von Interesse. Radio, wie man es sich alle - vier - Jahre wieder wünscht. Und warum nicht auch mal zwischendurch?

Die Sonderpreise des Beirats gingen an Die Fantastischen Vier und 
Helmut Markwort. 

Barbara Schöneberger moderierte die Gala in der Veranstaltungshalle "Schuppen 52" mitten im Hamburger Hafen. 57 öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland übertrugen die Show live. Im Internet lief die Verleihung als Livestream auf deutscher-radiopreis.de. Sina Peschke, LandesWelle Thüringen, und Andreas Kuhlage, N-JOY, kommentierten das Geschehen für die Radiohörer. Die Aufzeichnung ist zudem zeitversetzt in allen Dritten Fernsehprogrammen der ARD zu sehen.

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen neben dem Grimme-Institut die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale - eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks - sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

Fotos und weitere Informationen abrufbar unter www.deutscher-radiopreis.de

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralph Coleman
Tel: 040-4156-2302

Original-Content von: Deutscher Radiopreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Radiopreis

Das könnte Sie auch interessieren: