Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

ZDK weiter gegen Kaufprämie für Elektrofahrzeuge

Bonn (ots) - In der anhaltenden Debatte über die Einführung einer Kaufprämie für Elektrofahrzeuge bekräftigt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) seine ablehnende Haltung. Sofern und sobald die von der Industrie angekündigten massiven Fortschritte bei Gewicht und Leistungsfähigkeit der Batterien sowie Ladedauer und Fahrzeugreichweite tatsächlich erzielt würden, mache das Elektroauto auch ohne direkte Kaufanreize seinen Weg, so ZDK-Hauptgeschäftsführer Axel Koblitz. Die Kaufzurückhaltung liege ja längst nicht nur im Preis von Elektrofahrzeugen begründet. Ziel müsse es deshalb sein, die Vorbehalte der Kunden durch Produktverbesserungen und einen Ausbau der Ladeinfrastruktur auszuräumen, statt durch Geldprämien ein Strohfeuer zu entfachen. Die Hoffnung, eine vor Jahren eher willkürlich ausgerufene Zahl von einer Million Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen bis 2020 doch noch erzwingen zu können, rechtfertigt laut Koblitz einen Eingriff mit öffentlichen Geldern in das Marktgeschehen jedenfalls am allerwenigsten.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, 
ZDK-Pressesprecher,
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de;
Internet: www.kfzgewerbe.de
Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: