ADAC

Ölpreis sinkt - aber Sprit wird teurer
Wertverlust des Euro dämpft Effekt des günstigeren Rohöls

München (ots) - Der Anstieg der Kraftstoffpreise in Deutschland hat sich trotz niedrigerer Rohölpreise fortgesetzt. Wie die aktuelle ADAC Auswertung zeigt, kostet ein Liter Super E10 derzeit im Schnitt 1,378 Euro und damit 1,6 Cent mehr als vor Wochenfrist. Auch Diesel ist gegenüber der Vorwoche teurer geworden: Ein Liter kostet demnach 1,222 Euro, das sind 0,2 Cent mehr. Beide Kraftstoffsorten sind somit die siebte Woche in Folge teurer als in der jeweiligen Vorwoche.

Laut ADAC ist der Rückgang des Rohölpreises (Sorte Brent) um fünf Dollar je Barrel an den Tankstellen bislang nicht angekommen. Obwohl der positive Effekt niedrigerer Rohölnotierungen durch den anhaltenden Wertverlust des Euro gemindert wird, fällt der erneute Anstieg der Spritpreise zu hoch aus.

Informationen über sämtliche aktuelle Tankstellenpreise in Deutschland bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise". Weitere Informationen über die aktuellen Spritpreise im In- und Ausland gibt es unter www.adac.de/tanken.

Hinweis: Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: