ADAC

In Wiesbaden ist der Sprit am teuersten
Autofahrer in Potsdam und Essen tanken günstig

München (ots) - Die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in den 16 Landeshauptstädten sowie den weiteren vier größten deutschen Städten (Köln, Frankfurt am Main, Dortmund und Essen) zeigt, dass Autofahrer in Wiesbaden am tiefsten in die Tasche greifen müssen. Der durchschnittliche Dieselpreis liegt hier bei 1,411 Euro, Super E10 kostet 1,527 Euro.

Günstiger ist es dagegen in Potsdam und Essen. In der brandenburgischen Landeshauptstadt ist Super E10 besonders billig: Ein Liter kostet 1,479 Euro und damit 4,8 Cent weniger als in Wiesbaden. Knapp dahinter folgen Bremen (1,484 Euro), Stuttgart (1,485 Euro) sowie Berlin und Essen mit durchschnittlich 1,487 Euro. Diesel ist in Essen am günstigsten. Der Preis für einen Liter liegt hier bei 1,366 Euro. Ebenfalls günstig tanken Dieselfahrer in Stuttgart (1,369 Euro), Dortmund (1,371 Euro) und Bremen (1,372 Euro).

Die Durchschnittswerte sind eine Momentaufnahme vom heutigen Vormittag. Erfahrungsgemäß sinken die Spritpreise im Laufe des Tages um mehrere Cent und erreichen meist zwischen 18 und 19 Uhr ihren Tagestiefststand. Informationen über preiswerte Tankstellen in der Nähe gibt es unter www.adac.de/tanken sowie über die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Diese Presseinformation und eine Grafik finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Katharina Lucà
Tel.: (089) 7676-2412
E-Mail: katharina.luca@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: