ADAC

Spritpreise ziehen leicht an
Rohöl drei Dollar teurer als vor Wochenfrist

München (ots) - Benzin und Diesel sind im Vergleich zur Vorwoche etwas teurer geworden. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,487 Euro und damit 0,6 Cent mehr als vor Wochenfrist. Der durchschnittliche Dieselpreis rangiert aktuell bei 1,376 Euro, das sind 0,4 Cent mehr. Damit sind die Kraftstoffpreise - wenn auch nur geringfügig - dreimal in Folge gegenüber der Vorwoche gestiegen.

Maßgeblich verursacht wird der leichte Preisanstieg bei den Kraftstoffen von der Verteuerung des Rohöls. So kostet ein Barrel Öl der Sorte Brent derzeit knapp 109 Dollar, noch in der Vorwoche lag der Preis bei 106 Dollar. Umfassende Informationen zur Entwicklung der Kraftstoffpreise sowie Tipps zum Spritsparen gibt es unter www.adac.de/tanken. Laufend aktuelle Preisinformationen findet man zudem über die neue Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Hinweis für die Redaktion: Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: