ADAC

Rallye-WM in Deutschland
Planungen für 2002 schreiten voran
ADAC: Pilotprojekt bei der Deutschlandrallye 2001 gesichert

München (ots) - Derzeit laufen die Planungen des ADAC für einen Lauf zur Rallye-WM im Jahr 2002 auf Hochtouren. Die federführende ADAC Motorsport GmbH ist im Augenblick dabei; die notwendigen professionellen Strukturen zu schaffen, um sich beim internationalen Automobil Verband FIA erfolgreich für einen WM-Lauf bewerben zu können. Experten aus allen Bereichen des Rallyesportes in Deutschland wurden bereits zusammengezogen, um sich gemeinsam für dieses Top-Projekt zu engagieren. Dabei wird auch verbandsübergreifend zusammengearbeitet. Neben dem ADAC engagiert sich auch der AvD für das große Ziel, in dem Land des zweifachen Rallye-Weltmeisters Walter Röhrl den ersten WM-Lauf zu erreichen. Die ADAC Rallye Deutschland vom 6. bis 8. Juli 2001 wird als Pilotprojekt und Generalprobe für den geplanten WM-Lauf über die Bühne gehen. Sie wurde bereits nach dem ab 2002 gültigen internationalen Reglement konzipiert. Dabei wird künftig noch mehr Wert auf eine kompakte und zuschauerfreundliche Rallye gelegt. Elementare Teile der bisherigen ADAC Rallye Deutschland in den Weinbergen an der Mosel, der AvD Hunsrück-Rallye um Baumholder und der ADAC Rallye Saarland um St. Wendel sollen das Herzstück der drei Tagesetappen bilden. Start und Ziel der Rallye sowie das Rallyezentrum werden in Trier sein. Das Interesse an einem WM-Lauf in Deutschland stößt international auf großes Interesse. Viele Hersteller haben bereits signalisiert, dass sie zur ADAC Rallye Deutschland Werksautos schicken werden, obwohl es sich bei der Veranstaltung 2001 "nur" um einen EM- Lauf mit dem Höchst-Koeffizienten 20 handelt. Die Entscheidung der FIA über die Vergabe des WM-Laufes 2002 fällt im kommenden Frühjahr. ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Dieter Wirsich ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76- 20 52 Fax: (089) 76 76- 28 01 presse@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: