CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lippold: Will Rot-Grün den Transrapid wirklich? Starke Zweifel sind angebracht

    Berlin (ots) - Anlässlich der Vorstellung der Machbarkeitsstudie
für Magnetschwebebahnstrecken in Bayern und Nordrhein-Westfalen durch
Bundesverkehrsminister Bodewig erklärt der Stellvertretende
Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:
    
    Ob die Bundesregierung ihre Aktivitäten für Transrapidstrecken in
Bayern und Nordrhein-Westfalen ernst meint, muss sich erst noch
erweisen. Starke Zweifel sind angebracht, denn Rot-Grün hat bereits
ein Transrapidprojekt zum Scheitern gebracht, das machbar gewesen
wäre. Doch statt den Transrapid auf der schon planfestgestellten
Strecke Hamburg-Berlin zu realisieren, hat diese Bundesregierung ihn
verhindert.
    
    Es ist sehr zu begrüßen, dass Rot-Grün nun an das Engagement der
unionsgeführten Bundesregierung anknüpft und endlich dazu bereit
erscheint, eine mit deutschem Know-How entwickelte Hochtechnologie
auch am Standort Deutschland zu realisieren.
    
    Die Bundesregierung ist jetzt dringend aufgefordert, die konkrete
Entscheidung für Transrapid-Projekte in Deutschland schnell zu
treffen und zügig mit Planung und Realisierung zu beginnen. Sonst
kann man ihr den Zukunftswillen nicht abnehmen.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@cducsu.bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: