CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Merz: Schröder reagiert auf Stoiber nervös

    Berlin (ots) - Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,
Friedrich Merz MdB, erklärt:
    
    SPD und Grüne reagieren erkennbar nervös auf den Kanzlerkandidaten
der Union. Ihr erster Versuch, Edmund Stoiber als "rechts" und
rückwärtsgewandt zu diffamieren, ist gründlich gescheitert. Dieser
Politikstil war vielleicht vor 20 Jahren noch modern. Heute erwartet
die Bevölkerung, dass Politiker Antworten auf die Herausforderungen
der Zeit geben. Sie wollen wissen, wie die Probleme Deutschlands
gelöst werden sollen. Wer jedoch, wie der Bundeskanzler und sein
Generalsekretär, nur Polemik und persönliche Herabwürdigungen zu
bieten haben, werden ihrer Aufgabe nicht gerecht. Vier Millionen
Arbeitslose erwarten vom Bundeskanzler, dass er entschlossen Schritte
gegen die Massenarbeitslosigkeit unternimmt. Herr Schröder, es wird
Zeit, dass Sie sich den Problemen stellen. Hören Sie auf, Ihren
Angstgegner persönlich herabzusetzen.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: