CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Breuer: Fugmann-Heesings Bankrotterklärung bedeutet Scharpings Offenbarungseid

    Berlin (ots) - Zum kurz bevorstehenden Weggang Fugmann-Heesings
von der Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb (GEBB)
erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Breuer MdB:
    
    Die Geschäftsführerin der "Gesellschaft für Entwicklung,
Beschaffung und Betrieb" (GEBB), Annette Fugmann-Heesing, will
offenbar "die Brocken hinwerfen". Damit ist das endgültige Sterben
des Scharpingschen Kooperationsmodells mit der Wirtschaft offenkundig
geworden. Fugmann-Heesings Bankrotterklärung für die GEBB bedeutet
Scharpings Offenbarungseid.
    
    Die GEBB sollte schon in diesem Jahr 1 Mrd. DM "Gewinn"
erwirtschaften. Das ist nicht aufgegangen. Erfolg: Null!
    
    Für diese "hervorragende" Arbeit kassierte Frau Fugmann-Heesing
ein enormes Gehalt (600-800.000 DM). Jetzt ist klar: Genossenfilz auf
hohem Niveau.
    
    Bei der Vorstellung des Rahmenvertrages für die Zusammenarbeit
zwischen Wirtschaft und Bundeswehr war der Bundeskanzler zugegen.
Sein Ausspruch: "Von Rudolf lernen, heißt siegen lernen!" Er hatte
wohl eher "siechen" gemeint.
    
    Die CDU/CSU hat immer wieder darauf hingewiesen, dass das
GEBB-Modell ein Superflopp werden musste. Das Scheitern
Fugmann-Heesings verdeutlicht: Das Scharpingsche Kooperationsmodell
mit der Wirtschaft ist ein einziges Desaster.
    
    Am Ende stehen nur noch Verlierer da: Die Wirtschaft, mit ehemals
hohen Erwartungen. Die Bundeswehr mit einem Finanzdesaster und die
Bundeswehrmitarbeiter in totaler Verunsicherung.
    
    Die Bundeswehr wird in neue gefährliche Einsätze ohne seriöse und
gesicherte Finanzgrundlage getrieben.
    
    Unverantwortlich, Herr Bundeskanzler!
    
    Die CDU/CSU fordert:
    
    1. Weg mit Scharping.
    
    2. Weg mit der GEBB.
    
    3. Gesicherte und berechenbare Finanzgrundlage für die Bundeswehr.
    
    Neuer Ansatz zur Rationalisierung und Privatisierung von anderen
als Kernaufgaben bei der Bundeswehr in dezentraler und
mittelstandsorientierter Form.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de



Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: