CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Brähmig/Willsch: Imagewerbung in den USA durch deutsche Austauschschüler

    Berlin (ots) - Zur Einbindung von Stipendiaten des
Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen
Bundestages in die Imagewerbung für Deutschland erklären der
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Tourismus der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Brähmig MdB, und der zuständige
Berichterstatter der Arbeitsgruppe Tourismus, Klaus-Peter Willsch
MdB:
    
    Die Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms
(PPP) des Deutschen Bundestages sollten noch mehr zu einem positiven
Deutschlandbild in den USA beitragen und dabei Informationsmaterial
der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) zur Verfügung gestellt
bekommen. Mit jährlich rund 400 jungen Menschen in diesem Programm
ist ein beachtliches Potential an möglichen ehrenamtlichen Werbern
dezentral in den gesamten Vereinigten Staaten vorhanden, von dem auch
Deutschland als Reiseziel profitieren könnte. Die
Vorstandsvorsitzende der DZT hat diese Idee begrüßt und ihre
Unterstützung zugesagt.
    
    Im Rahmen des PPP entsenden alljährlich Bundestagsabgeordnete
Schüler oder junge Auszubildende für ein Jahr in die USA, wobei der
Bundestag alle hierfür anfallende Kosten übernimmt. Umgekehrt
entsendet der Amerikanische Kongress junge Amerikaner nach
Deutschland. Stipendiaten werden häufig für Vorträge an der Schule,
in Kammern oder vor Kirchengemeinden über ihr Heimatland angefragt
und kommen dieser Bitte auch häufig nach. Um diese ohnehin bestehende
Werbung für unser Land ein wenig zu professionalisieren, sollte
seitens der DZT den jungen Leuten gewisse Unterstützung gegeben
werden, zum Beispiel in Form von vorbereitenden Folienvorträgen oder
ähnlichem Informationsmaterial. Gerade die PPP-Teilnehmer sind für
ein solches Vorhaben geeignet, da sie im Gegensatz zu Jugendlichen,
die auf eigene Faust einen längeren Zeitraum in den USA verbringen,
durch die mit dem Austausch beauftragten gemeinnützigen
Organisationen zu Vorbereitungstreffen in der Bundesrepublik wie auch
in den USA zusammengefasst werden.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: