CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Heiderich: Europäische Initiative unterstützen!

    Berlin (ots) - Zur Tagung des Rates für Binnenmarkt- und Verbraucherfragen am 27. September 2001 in Brüssel erklärt der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für grüne Gentechnik, Helmut Heiderich MdB:

      Die europäischen Kommissare Fischler und Byrne fordern jetzt eine
Führungsrolle der Politik zum Anbau gentechnisch fortentwickelter
Pflanzen in Europa. Diese Initiative muss von Ministerin Künast auf
der heutigen europäischen Tagung unterstützt werden.

    Bio- und Gentechnik - ein wesentlicher Beratungspunkt des Treffens in Brüssel - haben in Europa inzwischen ein derartig hohes Schutzniveau, dass die Sicherheit von Gesundheit und Umwelt bei einem großflächigen Anbau garantiert ist. Die weltweite Nutzung dieser neuen Pflanzengeneration auf mehr als 40 Mio. Hektar widerlegt alle Behauptungen, dass es noch nicht genügend Erkenntnisse über die praktische Anwendung in der Landwirtschaft gebe. Durch ein transparentes Zulassungsverfahren und klare Etikettierungsvorschriften werden in Europa zudem  die Wahlmöglichkeiten des Verbrauchers garantiert. Deshalb ist es jetzt Aufgabe der Politik, die objektiven Tatsachen über die Biotechnologie mit der Bevölkerung auf wissenschaftlich gesicherter Grundlage zu diskutieren. Frau Künast hat dagegen bisher Ihre eigenen persönlichen Vorbehalte zum Maßstab einer ablehnenden Haltung Ihres Hauses gemacht. Ich fordere sie auf, statt dessen  die Initiative der Europäischen Union zu unterstützen und den Bürgern ein eigenes Urteil  auf der Grundlage objektiver Tatsachen zu ermöglichen. Dazu muss in Deutschland endlich der großflächige Versuchsanbau gestartet werden.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: