CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Weiss: Hervorragendes Signal für den Umweltschutz weltweit

Berlin (ots) - Britisches Unternehmen stoppt Ölbohrpläne im Virunga-Nationalpark im Kongo

Das britische Ölunternehmen Soco hat am heutigen Mittwoch entschieden, alle weiteren Aktivitäten zur Ölförderung im Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo einzustellen. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Sabine Weiss:

"Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die Entscheidung des britischen Ölunternehmes Soco International, seine Aktivitäten zur Ölförderung im weltberühmten Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo einzustellen. Das ist ein hervorragendes Signal für den Schutz der Wälder im extrem artenreichen Kongo-Becken und insbesondere für die im Virunga-Park heimischen Berggorillas.

Die Regierung der Demokratischen Republik Kongo muss nun dafür Sorge tragen, dass der Park wirksam geschützt wird. Außerdem sollte das kongolesische Parlament schleunigst von dem geplanten Roh¬stoffgesetz Abstand nehmen, das Explorationen in allen Nationalparks erlauben würde. Im Vordergrund sollte vielmehr eine nachhaltige Bewirtschaftung der heimischen Nationalparks stehen, z.B. durch schonenden Tourismus, Fischerei und die Erschließung von Wasserkraft.

Ein großer Dank gebührt auch der Naturschutzorganisation WWF, die sich jahrelang mit einer internationalen Kampagne gegen die geplanten Ölbohrungen eingesetzt hat. Auch die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte sich im letzten Jahr mit einem im Deutschen Bundestag beschlossenen Antrag gegen die geplanten Ölbohrungen gewandt.

Die Entscheidung ist aber auch ein Erfolg für das internationale Naturschutzregime der UNESCO. Deren Einstufung des Virunga-Nationalparks als Weltnaturerbe hat als zentrales Argument gegen die Ölbohrungen gewirkt."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: