CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Widmann-Mauz: Forderungen nach einer Dienstpflicht für Frauen sind absurd!

Berlin (ots) - Zu den Forderungen des niedersächsischen Innenministers Heiner Bartling (SPD) und des Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammer-tags (DIHK), Ludwig Georg Braun, nach einer Einführung eines Pflichtjahres für Männer und Frauen, erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Annette Widmann-Mauz MdB: Die in unschöner Regelmäßigkeit immer wieder auftauchenden Forderungen nach einer Dienstpflicht für Frauen sind und bleiben populistische Versuche, einerseits die Leistungen von Frauen zu diskreditieren und andererseits die Wehrpflicht mit unlauteren Mitteln grundsätzlich in Frage zu stellen. Ganz abgesehen davon, dass die Forderung nach einer Dienstpflicht für Frauen dem Grundgesetz entgegensteht, würde ein erzwungener sozialer Dienst für Frauen die bestehende Ungleichheit von Männern und Frauen sogar noch verschärfen. Erziehungs- und Familienarbeit sowie die Pflege von hilfsbedürftigen Angehörigen werden überwiegend von Frauen geleistet. Sie müssen dafür noch immer erhebliche Einschränkungen in ihrem Berufsleben und damit verbundenen finanziellen Einbußen sogar noch in der Altersversorgung hinnehmen. Der Anteil der Männer bei der Bewältigung dieser gesellschaftlichen Aufgaben ist dagegen verschwindend gering. Dieser engagierte Einsatz vieler Frauen ist unbezahlbar und unersetzlich in unserer Gesellschaft. Wer Frauen noch zusätzliche Pflichten aufzubürden will, missachtet die Lebensleistung unzähliger Frauen. Die konsequente Ablehnung eines Pflichtjahres für Frauen wird von der Mehrheit der Bevölkerung und den Mitgliedern der Union gestützt. Vor diesem Hintergrund gibt es Grund zu der Hoffnung, dass die Forderung nach einem Pflichtjahr für Frauen schnell wieder von dem Maßnahmenkatalog des niedersächsischen Innenministers Heiner Bartling (SPD) verschwindet, nachdem ihn auch die Parlamentarische Staatssekretärin im Familienministerium, Edith Niehuis (SPD), zur Ordnung gerufen hat. Und an das "Hände weg von einer Dienstpflicht für Frauen" sollten sich in Zukunft alle halten! ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: