CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: Beitragserhöhung abwenden

    Berlin (ots) - Zum milliardenschweren Defizit der Krankenkassen und dem drohenden Anstieg der Beiträge erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. h.c. Hansjürgen Doss MdB:          Die dilettantischen Versuche der Bundesregierung, die Sozialabgaben unter 40 Prozent des Bruttolohns zu drücken, sind in einem Fiasko geendet. Dem personalintensiven Mittelstand war die Senkung der Lohnzusatzkosten versprochen - statt dessen droht jetzt eine massive Erhöhung der Krankenkassenbeiträge.

    Die Lohnzusatzkosten verteuern jeden Arbeitsplatz in Deutschland
um 80 bis 100 Prozent und sind damit hauptverantwortlich für
Arbeitslosigkeit und Schwarzarbeit. Die Schattenwirtschaft wächst
unter der rot-grünen Koalition dreimal so schnell wie das
Bruttoinlandsprodukt.
    
    Die Kostenwelle wächst weiter an und droht über dem Mittelstand
zusammenzuschlagen, während die Gesundheitsministerin das Recht auf
Untätigkeit für sich reklamiert. Die Wachstumsprognosen für die
Wirtschaft müssen aufgrund der verfehlten rot-grünen
Wirtschaftspolitik fast wöchentlich nach unten korrigiert werden.
    
    So wichtig die Bundesligaberichterstattung auch ist, der Kanzler
sollte endlich auch die Kostenbegrenzung und damit die Abwendung der
Beitragserhöhung zur Chefsache machen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: