CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lensing: SPD und Grüne geben Startschuss für die Stammzellforschung

Berlin (ots) - Zur angekündigten Ablehnung des Moratoriums zum Stammzellen-Import erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Arbeitsgruppe in der Enquete-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin", Werner Lensing MdB: Ich halte es für unverantwortlich, wenn die Regierungskoalition das von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion vorgeschlagene Moratorium zum Import humaner embryonaler Stammzellen bzw. zur entsprechenden Forschung ablehnen will. Für geradezu irrwitzig halte ich darüber hinaus den Vorwurf von SPD-Fraktionschef Struck, die Union handele in dieser Frage nicht hinreichend ehrlich. Herr Struck scheint in dieser Frage endgültig den Kontakt zur Realität verloren zu haben. Noch am 31. Mai dieses Jahres haben bekanntlich alle Parteien im Deutschen Bundestag auf die Notwendigkeit einer umfassenden Erörterung derartig einschneidender Maßnahmen hingewiesen, wie sie der Import humaner embryonaler Stammzelllinien darstellt. Struck selbst forderte, ebenso wie die weitaus überwiegende Zahl der Abgeordneten, eine gründliche Auseinandersetzung mit den Ängsten und Befürchtungen der Bürger. Seine damalige Äußerung: "Wir müssen vielmehr alle Bürgerinnen und Bürger mitnehmen ..." hat er anscheinend vergessen. Ebenso ignoriert er, dass die Forschung ohne ein Moratorium keine Zeit mehr für Erörterungen lässt. Vielmehr schafft sie Tatsachen, hinter denen die Politik dann nur noch staunend herläuft. Sollte Herr Struck aber doch die aktuellen Meldungen zu erfolgten oder beabsichtigten Importen humaner embryonaler Stammzelllinien wahrgenommen haben, kann ich nur davon ausgehen, dass er das Moratorium ablehnt, um die Regierung vor der Notwendigkeit heikler Entscheidungen zu bewahren. Die Ablehnung des Moratoriums ist jedenfalls ein Zeichen an die Forschung, dass sie auf dem Gebiet der Forschung an humanen embryonalen Stammzellen machen könne, was sie wolle. Kann die Forschung aber erst einmal unumkehrbare Tatsachen schaffen, dann wird jede Entscheidung der Bundesregierung überflüssig. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: